Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Wie teuer darf eine moderne Schule sein?
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Wie teuer darf eine moderne Schule sein?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 07.01.2019
Die Neuruppiner Gentzschule hat sich am Inklusionsprojekt des Landes beteiligt. Vor Jahren hatte sie einen völlig neuen, barrierefreien Schulhof bekommen. Das Haus selbst ist nicht behindertengerecht. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Kann es sich Neuruppin wirklich leisten, einen Grundschule für zehn Millionen Euro zu sanieren? Und ist das angemessen? Nicht nur bei einigen Stadtverordneten gibt es erste Zweifel an dem Plan für die Wilhelm-Gentz-Schule. Selbst Bürgermeister Jens-Peter Golde ist skeptisch, ob sich umsetzen lässt, was inzwischen als Entwurf auf dem Tisch der Stadtverwaltung liegt.

Daran, dass die Gentzschule dringend saniert werden muss, will niemand rütteln. Noch vor wenigen Monaten hatte das Bauamt die Kosten für eine solche Sanierung inklusive einer völlig neuen Turnhalle mit rund 7,5 Millionen Euro angegeben. Umso verwunderte war Ronny Kretschmer, der Fraktionschef der Linken, als er jetzt von rund zehn Millionen Euro hörte.

Bisher gibt es nur grobe Schätzungen

„Zunächst sind wie bei den Kostenschätzungen tatsächlich von geringeren Summen ausgegangen“, bestätigte Neuruppins Amtsleiterin für Stadtplanung Sabine Supke. Doch das waren nur sehr grobe Schätzungen: „Aber es gibt noch keine Planung dafür, es gibt nur Vorbetrachtungen.“

Der Siegerentwurf des Gestaltungswettbewerbs sieht einen Anbau ans bestehende Schulhaus mit integrierter Sporthalle vor. Quelle: Clarke und Kuhn Architektengesellschaft mbH

Neuruppin hatte auf dieser Grundlage einen Gestaltungswettbewerb ausgelobt, an dem sich mehr als ein Dutzend Planungsbüros beteiligt hat. So ein Wettbewerb ist vorgesehen, wenn eine Kommune Fördermittel der EU für ein so großes Vorhaben beantragen will. Inzwischen liegt das Ergebnis vor. Demnach würde der Umbau der Gentzschule an der B 167 deutlich mehr kosten.

Im Raum stehen in der Tat zehn Millionen, aber auch die sind nur geschätzt. Eine genauere Summe lassen sich erst nenne, wenn die Planung weitergeführt wird, sagt Sabine Supke. Sie rechnet mit einer ersten Kostenberechnung bis Mitte 2019. Dann ließe sich auch erst sagen, wie viel Fördermittel Neuruppin für die Sanierung der Schule, erwarten darf und wie viel Geld aus dem eigenen Haushalt kommen müsste.

Der Bürgermeister zieht „die Notbremse“

Auch Golde will eine Kostenexplosion wie bei der Molchowbrücke oder anderen Vorhaben vermeiden. „Diesen Fehler mache ich nur einmal“, sagt er: „Ich habe deshalb die Notbremse gezogen.“

Die Architekten vom Büro Clarke und Kuhn aus Berlin, die den Wettbewerb für die Gentzschule gewonnen haben, sollen ihre Planung in den kommenden Monaten konkretisieren. Ob dieses Projekt am Ende aber gebaut wird, stehe noch nicht fest.

Er werde nur den Auftrag bis zur Genehmigungsplanung erteilen, sagt der Bürgermeister. Wenn feststeht, mit welchen Kosten die Stadt wirklich rechnen muss, soll das Vorhaben noch einmal neu diskutiert werden. „Da hat ein Wettbewerb stattgefunden und im Ergebnis kam ein toller Mercedes raus“, sagt Golde: Jetzt müsse die Stadt entscheiden: „Wollen wir den Mercedes oder finden wir eine andere Variante, weil uns der zu teuer ist?“

Auch andere Projekte koste noch viel Geld

Davon, das Vorhaben vielleicht sogar abzubrechen, will Ronny Kretschmer nichts hören. „Wir sind uns absolut einig, dass diese Schule die erste Priorität haben muss“, sagt er. „Ich möchte ja die 7,5 Millionen ausgeben oder auch 9,7 Millionen.“ Nur fürchte er, dass die Kosten wachsen, je mehr Details geplant werden. Und dass am Ende kein Geld für andere Vorhaben übrig bleibt.

Kretschmer: „Die Schule ist prioritär. Aber wir haben noch andere Probleme in der Stadt.“ Auch für die Sanierung von Stadtgarten und Jahnbad wird viel Geld kosten. Das ist im Stadthaushalt für die nächsten Jahre noch überhaupt nicht eingerechnet.

Von Reyk Grunow

Wenn es draußen kalt wird, dann melden sich Menschen in Außenberufen meistens arbeitslos. Aber nicht nur das treibt die Arbeitslosenquote im letzten Monat des Jahres nach oben.

07.01.2019
Perleberg Bahnübergang bei Düpow - Leiche am Bahngleis gefunden

Am Donnerstag wurde ein toter Mann am Bahngleis bei Düpow gefunden. Während die Polizei vor Ort ermittelte, war der Bahnverkehr zwischen Groß Pankow und Wittenberge eingestellt.

04.01.2019

Der Verein Haus und Grund Ostprignitz-Ruppin vertritt die Interessen von privaten Eigentümern aus dem gesamten Landkreis – und das seit mehr als 25 Jahren. Inzwischen hat er rund 300 Mitglieder.

06.01.2019