Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Das Parkverbot kommt zurück
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Das Parkverbot kommt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 01.04.2019
Der Stadtservice montiert die vor einem Jahr abgeschraubten Verkehrsschilder im Auftrag der Stadt jetzt wieder an die Masten. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

War’s das mit der Bürgerfreundlichkeit in der Neuruppiner Innenstadt? Ab sofort gelten in fünf Straßen wieder veränderte Verkehrsregeln, wenn der Stadtservice die Straßen fegt. An den Kehrtagen dürfen Autos nicht mehr in den Parktaschen am Straßenrand stehen.

Erst vor einem Jahr hatte die Stadtverwaltung das Parkverbot am Kehrtag in weiten Teilen der Innenstadt abgeschafft, um Anwohnern und Gästen der Stadt entgegenzukommen. Nach gründlicher Prüfung habe man festgestellt, dass die Autos dort bei der Straßenreinigung gar nicht stören, hieß es damals aus dem Rathaus. Jetzt wird das Parkverbot ohne Vorwarnung wieder eingeführt. Der Stadtservice ist zurzeit dabei, die abmontierten Schilder wieder anzuschrauben. Weshalb das nötig ist, war aus dem Rathaus bisher nicht zu erfahren.

Von Reyk Grunow

Seit Monaten gibt es immer wieder Behinderungen beim Prignitz-Express. Ab Montag fallen viele Züge zwischen Neuruppin und Hennigsdorf ganz aus oder fahren anders. Aber es gibt noch mehr Probleme.

29.03.2019

Der Staatsanwalt bewegte sich im zuvor vereinbarten Strafrahmen. Er forderte für einen 45-Jährigen wegen Drogenhandels eine Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren, für dessen mitangeklagte Verlobte eine Bewährungsstrafe.

29.03.2019
Neuruppin Fontanes vergessene Orte - Wulkow – ersatzlos gestrichen

Das Dorf Wulkow bei Neuruppin hatte im ersten Band von Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ noch einen kleinen Platz. Dann wurde das Kapitel ersatzlos gestrichen. Dabei hatte Theodor Fontane ursprünglich vorgehabt, ein ganzes Generalkapitel über Ruppiner Dörfer zu schreiben.

09.04.2019