Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Neuruppin ist an Flixbus-Halt interessiert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Neuruppin ist an Flixbus-Halt interessiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 06.06.2019
Derzeit fahren Busse an der Baustelle für den neuen Autohof an der B 167 bei Bechlin nur vorbei. Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Neuruppin

Es hätte für Neuruppin-Pendler, die sich nicht länger über die Autobahn-Baustellen oder verspätete Züge des Prignitz-Expresses ärgern wollen, so schön sein können – und in einigen sozialen Netzwerken war auch schon wegen des in Bau befindlichen Autohofes an der B 167 in Bechlin mächtig spekuliert worden. Doch am Donnerstag kam die Absage vom Münchener Fernbusunternehmen Flixbus: In oder bei Neuruppin plant Flixbus „aktuell“ keine Haltestelle, teilte Sprecher David Krebs mit.

Baudezernent wirbt für Autohof Bechlin

Allerdings bedeutet dies keine generelle Absage von Flixbus für die Fontanestadt. Denn das Unternehmen prüfe „fortlaufend neue Möglichkeiten für zusätzliche Verbindungen“. Deshalb sei eine Aufnahme von Neuruppin zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen, so Krebs. Wann dies sein könnte, das sagte der Sprecher aber nicht.

Anzeige

Das Neuruppiner Rathaus ist an einem Flixbus-Halt interessiert. Baudezernent Arne Krohn wies darauf hin, dass am Autohof in Bechlin zwei Bushaltestellen eingerichtet werden, die potenzielle Flixbus-Nutzer zur Anreise mit Linienbussen nutzen könnten. Zudem biete sich ebenfalls der entstehende Mitfahrerparkplatz am Autohof Bechlin zum Bringen und Abholen von Fahrgästen an.

Auch Total scheint an Halt in Bechlin interessiert

Zusätzlich würden die geplante Cafetaria sowie die Toiletten-Anlagen des Autohofes laut Krohn „beste Bedingungen“ für Reisende bieten, die ihre Fahrt mit einem Fernbus fortsetzen wollen.

Doch all das ist Zukunftsmusik. Denn die Arbeiten für den Autohof Bechlin werden erst zum Jahresende beendet sein, sagt Burkhard Reuss, Sprecher von Total. Der französische Mineralölkonzern wird den Rasthof betreiben.

Autohöfe werden generell gern von Fernbusunternehmen angefahren“, so Reuss. Das soll vermutlich heißen, dass Total nichts dagegen hätte, wenn sich Flixbus für einen ständigen Halt am Autohof Bechlin entscheiden würde. Doch dafür muss dieser wohl erst mal fertig sein. Total rechnet damit, dass der Autohof in der ersten Hälfte des vierten Quartals in Betrieb gehen kann.

Autobahn-Bau dauert noch bis 2022

Neuruppin-Pendler würden sich vermutlich schon freuen, wenn Flixbus ab dem nächsten Jahr einen ständigen Halt in Neuruppin Richtung Berlin anbieten würde. Denn die Arbeiten auf der Autobahn A 24 werden sich noch bis 2022 hinziehen – zudem will die Bahn im nächstes Jahr die Seedammbrücke in Neuruppin sanieren. Für die Bauarbeiten wird die Strecke in Richtung Berlin deshalb für wahrscheinlich ein halbes Jahr gesperrt.

Was das für die Fahrgäste bedeutet, das ist noch unklar. Sicher dürfte aber schon jetzt sein, dass sich durch die Arbeiten die Fahrtzeiten keinesfalls verkürzen werden. Deshalb setzt Landrat Ralf Reinhardt (SPD) auf eine Lösung, bei der ein Ersatzverkehr mit Bussen nur für eine kurze Strecke notwendig ist.

Sollte es jedoch möglich sein, die gesamte Strecke von Berlin nach Neuruppin gleich mit einem Fernbus zurückzulegen, würden vermutlich auch viele treue Bahnfahrer gleich auf die Alternative umsteigen.

Von Andreas Vogel

Anzeige