Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Bürgerhaushalt: Abspecken ist angesagt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Bürgerhaushalt: Abspecken ist angesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 13.08.2019
In Rathenow wurden schon 2018 Outdoor-Fitnessgeräte aufgestellt, wie sie sich Neuruppiner wünschen. 60.000 Euro haben sie gekostet, finanziert mit mehreren Förderprogrammen. Quelle: Christin Schmidt/Archiv
Neuruppin

Offenbar gibt es bei der Umsetzung des ersten Neuruppiner Bürgerhaushalts mehr Probleme als gedacht. Zwei der beschlossenen fünf Vorhaben können nicht so einfach umgesetzt werden, wie angenommen, räumte Neuruppins Kämmerer Thomas Dumalsky am Dienstag ein.

Aktuell hat die Stadtverwaltung Probleme mit dem Bau einer sogenannten Freeletics-Sportanlage an der Kastanienwiese an der Regattastraße. Gemeint sind einfache statische Geräte für Fitnessübungen unter freiem Himmel.

Rund 25.000 Euro waren für den Bau einer solchen Anlage im Neuruppiner Bürgerhaushalt vorgesehen – die Maximalsumme, die im vergangenen Jahr vergeben werden durfte.

Sportgeräte sollen 20.000 Euro mehr kosten

Doch das Geld reicht nicht. Nachdem die Geräte öffentlich ausgeschrieben wurden, wird klar, dass wesentlich mehr Geld für einen Sportplatz gebraucht werden würde, wie ihn sich die Bürger gewünscht haben. Das günstigste Angebot habe bei rund 45.000 Euro gelegen, sagt Dumalsky jetzt.

Der Auftrag für die Sportgeräte soll jetzt noch einmal ausgeschrieben werden, allerdings abgespeckt. Die Stadt prüft, ob sie Firmen um ein Angebot bitten soll, was sich für 25.000 Euro bauen ließe. In diesem Jahr könne der Platz deshalb nicht mehr gebaut werden, kündigte Thomas Dumalsky an.

See muss nach Munition abgesucht werden

Schon vorher hatte er informiert, dass der beschlossene abgesperrte Schwimmerbereich an der Kastanienwiese nicht mehr 2019 gebaut wird. Dort muss der Seegrund erst nach Munition abgesucht werden.

Alle Spezialtaucher dafür sind derzeit auf anderen Baustellen im Einsatz, etwa im Wandlitzsee, wo viel mehr Munition gefunden wird als je erwartet.

Von Reyk Grunow

Eigentlich sollten die Bauarbeiten an der Molchowbrücke nach mehreren Monaten Pause nächste Woche weitergehen. Doch jetzt hat die Baufirma den Termin abgesagt. Wann es weitergeht? So schnell wohl nicht.

13.08.2019

Jörg Steinbach (SPD) war zuerst gegen die MHB in Neuruppin und der Stadt Brandenburg – als Wirtschaftsminister will er die Hochschule unbedingt gegen die Konkurrenz in Berlin, Leipzig und Dresden stärken

13.08.2019

Das ist eine Überraschung: Der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) wird am Montag, 19. August, zu einer Gesprächsrunde in die Aula der Evangelischen Schule in Neuruppin kommen. Zur Sprache sollen dabei auch heikle Themen kommen.

13.08.2019