Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Stadtwerke sollen Ernst-Toller-Straße ausbauen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Stadtwerke sollen Ernst-Toller-Straße ausbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 25.10.2019
Die Ernst-Toller-Straße in Neuruppin soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden – wenn es nach der Stadtverwaltung geht. Quelle: Reyk Grunow
Neuruppin

Für rund zwei Millionen Euro will die Stadt Neuruppin in den nächsten Jahren die Ernst-Toller-Straße zwischen Steinstraße und Stadtgarten umbauen lassen. Das sagte Neuruppins Baudezernent Arne Krohn am Donnerstag bei einer gemeinsamen Beratung des städtischen Bau- und des Sozialausschusses.

Der Stadtverordnete Frank Borchert war darüber gestolpert, dass dafür viel Geld im Entwurf des nächsten Stadthaushaltes steht, ohne dass die Verwaltung bisher über das Vorhaben informiert hätte. Borchert (Bündnis90/Grüne) wollte von Krohn wissen, was es damit auf Sicht hat.

Der bestätigte, dass ein solches Vorhaben geplant ist. Die Ernst-Toller-Straße werden mittlerweile von vielen Neuruppiner genutzt, sagt der Baudezernent. Deshalb sei es aus Sicht der Stadtverwaltung dringend nötig, dort zu bauen – mit vielen Fördermitteln.. Übernehmen sollen das die Stadtwerke.

Die Straße verläuft unmittelbar neben den Gleisen des Prignitz-Expresses. Quelle: Reyk Grunow

Die wollen im kommenden Jahr ohnehin mit dem Bau eines weiteren Heizwerkes an der Tollerstraße beginnen. Dort sollen Holzhackschnitzel und andere nachwachsende Brennstoffe verfeuert werden, um nachhaltige Energie für das Fernwärmenetz zu erzeugen.

Das neue Gebäude soll neben dem bisherigen Blockheizkraftwerk entstehen. Und dafür müssen entlang der Ernst-Toller-Straße neue Leitungen verlegt werden, sagt Krohn. In diesem Zusammenhang sei es sinnvoll, auch gleich die alte Kopfsteinpflasterstraße durch einen moderne Fahrbahn zu ersetzen.

Die Tollerstraße verläuft parallel zu den Gleisen des Prignitz-Expresses und ist an ihrem Ende eine Sackgasse. Stadt und Stadtwerke haben dort in den vergangene Jahren viele Parkplätze für Pendler angelegt, die mit dem Zug fahren. Die Stadtverordneten haben dem Ausbau der Straße noch nicht zugestimmt.

Von Reyk Grunow

Neuruppin Auf der Jagd nach dem Hundeschädel So geht die neue Trendsportart Jugger

Leute, die sich mit Knüppeln schlagen und dabei einen Hundeschädel jagen. Was wie ein vergessener mittelalterlicher Brauch klingt, ist eine neue Sportart, die auch in Neuruppin gespielt wird: Jugger.

25.10.2019

Maßgeschneiderte Sondermaschinen und ein breites Spektrum an Technik und Anlagen: Wie diese entwickelt und gebaut werden, konnten MAZ-Leser beim Blick hinter die Kulissen in der Firma Automationssysteme Leske erleben.

25.10.2019

Nach monatelanger Pause auf der Baustelle sollen die vorgefertigten Stahlelemente für die neue Rhinüberführung in Molchow nun endlich angeliefert werden. Die Stadt verspricht, dass die Brücke danach schnell fertiggestellt wird.

25.10.2019