Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Überraschendes Ja zum 15 Millionen Euro teuren Schulumbau in Neuruppin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Überraschendes Ja zum 15 Millionen Euro teuren Schulumbau in Neuruppin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 03.05.2019
Rund 15 Millionen Euro würden Umbau und Erweiterung der Neuruppiner Gentzschule kosten, drei Millionen davon allein eine neue Turnhalle. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Jetzt also doch: Nach wochenlangem Streit sieht alles so aus, als könnte der 15 Millionen Euro teure Umbau der Neuruppiner Wilhelm-Gentz-Schule 2020 tatsächlich beginnen. Fast alle Stadtverordneten sind bei dem Projekt nach wie vor sehr skeptisch. Trotzdem stimmten die meisten im Hauptausschuss am Dienstag für den Umbau. Weil sie keine Alternative sehen.

Bürgermeister Jens-Peter Golde appellierte inständig an die Ausschussmitglieder, ihr Ja zu geben. Seine Befürchtung: Wenn die Stadtverordneten den Umbau jetzt platzen lassen, gibt es keine zweite Chance.

Neuruppin rechnet inzwischen mit Kosten von 15 Millionen Euro. Viele Abgeordnete sind schockiert von der enormen Summe für eine Schule. Sie fürchten, dass der Bau am Ende noch teurer wird, wenn im Rathaus jetzt schon mit dieser Zahl gerechnet wird und jeder weiß, dass die Baupreise steigen.

Bürgermeister Golde: „Bitte lassen sie dieses Projekt nicht sterben“

Er können die Skepsis verstehen, versicherte Golde. „Ich kann Ihnen nicht garantieren, dass wir die 15 Millionen halten“, sagt er. Aber die Stadt werde alles tun, die Kosten so weit wie irgend möglich in Grenzen zu halten: „Geben Sie uns Auflagen, so viel Sie wollen. Aber bitte lassen Sie dieses Projekt nicht sterben.“

Noch zu Beginn der Beratung sah alles so aus, als müsste der Umbau abgesagt werden. Trotz der Sondersitzung vor einer Woche seien noch immer viele Fragen offen, befand SPD-Fraktionschef Nico Ruhle.

Er plädierte dafür, die Pläne für den Umbau jetzt zu stoppen. Selbst auf die Gefahr, dass Neuruppin dann auf 5,9 Millionen Euro Zuschuss von EU und Land verzichten muss.

SPD hofft auf mehr Zuschuss nach der Landtagswahl

Dass der Bau kaum billiger zu haben sein dürfte, ist Ruhle klar. Er hofft aber auf mehr Fördermittel. Ruhle: „Ich glaube, wir kriegen ein besseres Ergebnis, wenn wir das Ganze noch einmal auf Null stellen.“ Nach der Landtagswahl im Herbst werde es bestimmt neue Förderprogramme geben.

Linken-Fraktionschef Ronny Kretschmer warnte, darauf zu hoffen. Die Förderchancen könnten deutlich sinken, fürchtet er. Durch den Brexit habe die EU weniger Geld zu verteilen.

Wie soll Neuruppin die Gentzschule ohne Fördermittel sanieren?

Schon jetzt sei bekannt, dass Brandenburg wohl künftig weniger Zuschüsse aus Brüssel bekommt. Am Ende könnte Neuruppin auf den Kosten für den Schulumbau allein sitzen bleiben. Woher soll das Geld dann kommen? Kretschmer: „Wenn wir jetzt nicht anfangen, wird aus der Schulsanierung in absehbarer Zeit nichts mehr werden.“

Kretschmer überzeugte viele Skeptiker. Nicht einmal Nico Ruhle stimmte am Ende noch für den Vorschlag seiner eigenen Fraktion, den Umbau zu verschieben. CDU-Mann Michael Gayck blieb dagegen bei seiner Ablehnung: „Ich kann dieses Risiko nicht eingehen.“

Und das, obwohl Bürgermeister Golde versichert hatte, dass wegen der Gentzschule kein anderes Bauvorhaben gestrichen wird – auch nicht der für 2020 geplante Bau eines Radweges von Nietwerder nach Wulkow, wie es die Ortsbeiräte der beiden Dörfer zuletzt befürchtet hatten.

Das letzte Wort haben die Stadtverordneten am 13. Mai.

Von Reyk Grunow

An der Neuruppiner August-Bebel-Straße soll in den nächsten Monaten ein neues, großes Wohnhaus entstehen: Investor ist die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin. Zurzeit bereitet sie alles für den Baustart vor.

02.05.2019

Es darf weiter spekuliert werden: Das Land hat immer noch nicht entschieden, ob der neue Windplan für Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und Oberhavel genehmigt wird. Gleichwohl beraten die Regionalräte am Dienstag erneut über die Windkraft in der Region.

29.04.2019

Eigentlich sollte die Ortsdurchfahrt von Neuruppin ab Dienstag wieder für alle Autos frei sein. Doch entgegen früherer Zusagen hat der Landesstraßenbetrieb die Sperrung verlängert – erst einmal bis zum 10. Mai.

02.05.2019