Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Schüler bemalen Trafohaus mit Fontane-Zitaten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Schüler bemalen Trafohaus mit Fontane-Zitaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 08.06.2019
Unter Anleitung des Künstlers Rupprecht Matthies bemalen Schüler der Evangelischen Schule Neuruppin das Trafohaus auf der Friedrich-Engels-Straße. Quelle: Hannah Rüdiger
Neuruppin

Auf einem kleinen Malergerüst steht eine Schülerin und zeichnet feine Linien mit einem Bleistift. Neben ihr hängt eine Zeichnung von Theodor Fontane, die sie auf die Wand übertragen will. Ein paar Schritte weiter malen ihre Mitschüler von der Evangelischen Schule Neuruppin geschwungene Schriftzüge vor.

Das Trafohaus der Stadtwerke neben der Montessorischule an der Friedrich-Engels-Straße bekommt gerade einen neuen Anstrich, der ganz im Zeichen des großen Schriftstellers steht.

Das Schülerprojekt leitet der Hamburger Künstler Rupprecht Matthies. „Fontane hat manchmal einen etwas zu ernsthaften Ruf“, sagt er. Deswegen habe er gemeinsam mit Evi-Schülern aus der siebten, neunten, elften und zwölften Klasse Fontane-Zitate herausgesucht, die etwas heiterer Natur sind.

Jugendliche beteiligen sich gerne an Aktion

In einer zweitägigen Aktionen bemalen die Schüler das Häuschen und füllen die Wände mit Zitaten wie „Sei heiter und vergnügt und nimm Teil an der Freude der anderen“. „Wir haben uns auch gefragt, wie Fontane in den Mündern und Ohren der Jugendlichen klingt“, erklärt der Künstler.

Viele Texte des Schriftstellers sprächen eher ältere Menschen ab 50 oder 60 Jahren an. Herausgekommen ist eine bunte Ansammlung an Zitaten, die in grauer Schrift auf den orangefarbenen Untergrund gemalt werden.

Das Schülerprojekt sei in Absprache mit der Denkmalschutzbehörde und den Stadtwerken ins Rollen gekommen. „Wir wollen, dass sich das Gebäude gut zwischen der Montessorischule und der Post einfügt“, erklärt Rupprecht Matthies. „Und Trafokästen sehen immer fürchterlich aus.“

„Ich fand es eine richtig coole Idee, selbst Ideen zu entwickeln und mitgestalten zu können“, sagt die 16-jährige Sophine, die die zehnte Klasse des Evi besucht. „Außerdem ist die Atmosphäre total entspannt.“ Von Fontane seien sie und die anderen noch nicht genervt. Trotz Hitzefrei trafen sich die Schüler schon am Dienstag auf dem Gelände der Montessorischule und bereiteten die Verschönerungsaktion vor.

Das Trafohäuschen soll mit Fontane-Zitaten und einem Porträt des Schriftstellers verziert werden. Quelle: Hannah Rüdiger

Hamburger Künstler hatte schon mehrere Projekte in Neuruppin

Künstler Rupprecht Matthies ist mit dem Projekt zufrieden. „Die Schüler sind wirklich alle sehr fleißig“, sagt er. Bis Donnerstagabend soll das Wandbild fertig sein. Im Juli komme noch ein Nachtrag in Form von in Neuruppin gefertigten Scherenschnitten aus Edelstahl, die die Luftschächte verzieren sollen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Rupprecht Matthies ein Neuruppiner Trafohaus verschönert. Gemeinsam mit Schülern verpasste er schon dem Häuschen an der Heinrich-Rau-Straße einen bunten Anstrich. „Neuruppin ist meine zweite Heimat“, sagt Rupprecht Matthies. Auch die sogenannten Windworte im Neubaugebiet hat er mit Jugendlichen entwickelt.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Von Hannah Rüdiger

Das Durchschnittsalter der künftigen Kreistagsmitglieder liegt bei 53 Jahren. Damit ist der neue Kreistag im Durchschnitt um zwei Jahre jünger als sein Vorgängergremium.

07.06.2019

Landwirte müssen in Ostprignitz-Ruppin mitunter lange auf Baugenehmigungen warten. Landrat Ralf Reinhardt macht dafür auch das Landesumweltamt verantwortlich. Doch die Behörde verteidigt sich.

07.06.2019

Nicaragua, Kapstadt, Sambia oder die Salomon-Inseln – die Medizinerin Dagmar Sissolak hat schon in ganz unterschiedlichen Teilen der Welt gearbeitet. Seit Anfang Juni ist sie neue Chefin der Gesundheitsamtes in Ostprignitz-Ruppin.

07.06.2019