Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Polizeikontrolle: Zu wenig Abstand auf der Autobahn 24
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin

Polizeikontrolle auf A24 bei Neuruppin: Zu wenig Sicherheitsabstand

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 16.10.2020
Die Autobahnpolizei hat Autofahrer an der A24 zwischen Wittstock und Neuruppin kontrolliert. Quelle: Jonas Güttler/dpa
Anzeige
Neuruppin/Herzsprung

Die Autobahnpolizei hat am Donnerstagvormittag gemeinsam mit den Polizisten der Sonderüberwachungsgruppe auf der Autobahn 24 in Höhe der Darsikower Brücke in Fahrtrichtung Hamburg die Einhaltung des Mindestabstandes kontrolliert. Insgesamt sind neun Verstöße dieser Art geahndet und der Bußgeldstelle in Gransee übermittelt worden.

Schon einen Tag zuvor – am Mittwoch gegen 11 Uhr – kontrollierten Polizisten den gewerblichen Personen- und Güterverkehr auf der A 24 in Fahrtrichtung Hamburg. Auf einem Parkplatz zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Herzsprung sahen sie sich einen polnischen Sattelzug mit Auflieger und dessen 37-jährigen Fahrer näher an.

Anzeige

Drogen in der Fahrerkabine gefunden

Bei der Kontrolle hatten die Beamten den Verdacht, dass der Fahrer zwei Fahrerkarten benutzt. Deshalb untersuchten die Polizisten die Fahrerkabine. Dabei wurde eine kleine verdächtige Tüte mit weißem Pulver gefunden. Ein Drogenschnelltest beim Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine.

Zudem wurden weitere Utensilien für den Drogenkonsum und Personaldokumente gefunden, die einer anderen Person gestohlen worden waren. Gegen den Fahrer wurden verschiedene Strafanzeigen aufgenommen. Außerdem musste er Geld zur Absicherung des Verfahrens hinterlegen. Nach Abschluss der Kontrolle und der Entnahme einer Blutprobe wurde der 37-jährige Pole von einem Ersatzfahrer abgeholt.

Von MAZonline