Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Prignitz-Express: Baustellen zwischen Neuruppin und Berlin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Prignitz-Express: Baustellen zwischen Neuruppin und Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 27.09.2019
Ein Triebwagen des Prignitz-Expresses in Neuruppin. Quelle: Reyk Grunow
Neuruppin

Wer in den kommenden Wochen mit dem Prignitz-Express zwischen Neuruppin und Berlin unterwegs ist, muss wieder einmal mit Behinderungen und teilweise längeren Fahrtzeiten rechnen. Das gilt vor allem am späten Abend und in der Nacht.

Bereits in den vergangenen Tagen waren ab etwa 19 Uhr bis Mitternacht die Züge zwischen Hennigsdorf und Neuruppin in beide Richtungen ausgefallen. Grund dafür waren plötzlich entdeckte Probleme mit den Gleisen, heißt es von der Bahn. Kurzfristig habe man Reparaturarbeiten in der Nacht ansetzen müssen.

Und die dauern offenbar länger als gehofft. Eigentlich sollten die Ausfälle Samstagfrüh beendet sein. Doch auch am Sonntag, Montag und Dienstag fahren zwischen Neuruppin und Hennigsdorf ab 18.30 Uhr bzw. in umgekehrter Richtung ab etwa 19.30 Uhr nur noch Busse statt der Züge, teilte die Bahn am Freitag mit. Zum Teil werden auf der Strecke auch nur Großraumtaxis eingesetzt.

In Velten ist die neue Fußgängerüberführung endlich fertig. Jetzt muss noch die alte abgerissen werden. Quelle: Stadt Velten

Ab Sonntag, 13. Oktober, bis Donnerstag 17. Oktober, wird die Strecke dann in der Nacht von 22.15 bis 1.45 Uhr zwischen Hennigsdorf und Kremmen unterbrochen. In diese Zeit sind Fräs- und Schleifarbeiten an den Schienen geplant, außerdem weitere Arbeiten im Bahnhof Velten. Dort konnte mit monatelanger Verzögerung inzwischen der Umbau weitgehend beendet werden.

Statt der nächtlichen Züge setzt die Bahn auch dann wieder Busse ein. Einer fährt im Stundentakt direkt von Hennigsdorf bis Neuruppin West, ein zweiter etwas langsamer mit Zwischenstopps von Hennigsdorf über Kremmen nach Neuruppin.

Sorgen um die Strecke des Prignitz-Expresses macht sich auch der Kreistag. Auf Antrag von BVB-Freie Wähler wurde der Landrat mit großer Mehrheit beauftragt von der Bahn zu fordern, dass für die Zeit, in der im nächsten Jahr der Seedamm in Neuruppin saniert und der Zug unterbrochen wird, die Bedarfshalte in Walsleben, Netzeband, Fretzdorf und Dossow sowie in Wustrau/Radensleben im Stundentakt anzufahren.

Von Reyk Grunow und Andreas Vogel

Schüler in Ostprignitz-Ruppin sollen im nächsten Schuljahr kostenlos Bus und Bahn fahren können. Mit dieser Idee will Landrat Ralf Reinhardt die Flut der „Elterntaxis“ eindämmen und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Der Kreis rechnet vorsorglich mit Kosten von zwei Millionen Euro.

27.09.2019

Der Weg ist das Ziel – oder besser die Pointe. Bei Piet Klocke zählt nicht was, sondern wie er es sagt. Am Donnerstag in Neuruppin hatte er damit Probleme. Der Auftritt blieb hinter dem zurück, was man von ihm kennt und erwartet.

27.09.2019

Ein unbekannter Mann hat am Donnerstag in einem Lebensmittelladen in Neuruppin einen Ladendetektiv krankenhausreif geschlagen. Der Detektiv hatte zuvor in dem Geschäft zwei 13-jährige Jungen beim Diebstahl erwischt.

27.09.2019