Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin „Den Menschen in der Region geht es gut“
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin „Den Menschen in der Region geht es gut“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 15.02.2019
Sparkassen-Vorstand Markus Rück Quelle: Andreas Vogel
Neuruppin

1,9 Millionen Euro hat allein die Stadt Neuruppin im vergangenen Jahr durch die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin eingenommen. So viel Gewerbesteuer hat die kreiseigene Bank 2018 bezahlt. Und das wiederum bedeutet: Die Sparkasse hat erneut Gewinn gemacht, denn nur dann wird überhaupt Gewerbesteuer fällig.

Mit Zinsen können die Banken zurzeit so gut wie kein Geschäft mehr machen, und auch auf dem internationalen Aktienmarkt sah es 2018 alles andere als rosig aus. Die Kurven zur weltweiten Finanzlage, die Sparkassenvorstand Ralf Osterberg bei der Pressekonferenz zur Bilanz seines Hauses am Freitag an die Wand warf, deutete 2018 mehrheitlich nach unten.

Weltweite Unsicherheiten wirken sich aus

Die politischen Unsicherheiten wirken sich auf den Finanzmärkten aus: die Krise in Italien, der Streit mit der EU über den Haushalt, der Streit zwischen Donald Trump und Teilen des Parlaments in den USA.

All das hat sich letztlich auch auf das Geschäft der Sparkasse ausgewirkt. Als Betriebsergebnis stand am Ende des vergangenen Jahres ein Plus von 5,6 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor hatte die Sparkasse noch 6,7 Millionen Euro gemeldet.

Die Sparkasse verwaltet 1,2 Milliarden Euro für ihre Kunden

Trotzdem sieht Vorstandschef Markus Rück die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin im Vergleich mit anderen Sparkasse und Banken nach wie vor gut aufgestellt. Auch, weil es vielen Menschen in der Region offenbar immer besser geht.

Die Sparkasse verwaltete 2018 knapp 1,2 Milliarden Euro ihrer Kunden, ähnlich viel wie im Jahr zuvor. Die Kredite haben aber deutlich zugelegt. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen 96,1 Millionen Euro als Darlehen neu vergeben, davon gut 50 Millionen Euro für Firmen.

Mehr Kredite – ein positives Zeichen

Die Gesamtsumme der Kredite ist um rund zehn Prozent gestiegen. Für Markus Rück ein sehr positives Zeichen: „Den Menschen in der Region geht es gut, sie wollen konsumieren, sie wollen Geld ausgeben und sie nehmen dafür auch Darlehen auf.“ In Krisenkreisen, sagt Rück, halten die Menschen ihr Geld eher zusammen.

In der Vergangenheit gab es immer mal wieder Kritik, an den Gebühren, die die Sparkasse von ihren Kunden verlangt. „Wir sind preiswert. Wir sind nicht billig, aber wir sind verlässlich“, sagt Rück. Viele Kunden wüssten das offenbar zu schätzen, immerhin ist die Zahl der Konten auch im vergangenen Jahr gestiegen.

Viel Lob vom Landkreis

Von Landrat Ralf Reinhardt bekamen das Unternehmen und seine 255 Mitarbeiter reichlich Lob: „Wir sind froh, eine so gut aufgestellte Sparkasse in unserem Landkreis zu haben“, sagt er. Reinhardt leitet den Verwaltungsrat der Sparkasse. Das Unternehmen gehört dem Landkreis.

1,15 Millionen Euro hat die Sparkasse 2018 für soziale Zwecke, Zuschüsse für Vereine, Sponsoring und Wirtschaftsförderung im Landkreis ausgegeben.

Von Reyk Grunow

Immer mal wieder in wechselnder Beteiligung schlugen zwei Männer und eine Frau aus heiterem Himmel ihnen unbekannte Personen –aus Frust und unter Alkohol. Nun mussten sie sich vor Gericht verantworten.

15.02.2019

Mit gut 50 Gästen hat die Industrie- und Handelskammer am Freitag ihren Regionalcenter-Neubau in Neuruppin eröffnet. Das für etwa 500 000 Euro errichtete „Haus der Wirtschaft“ steht direkt gegenüber der Kreisverwaltung an der Neustädter Straße.

18.02.2019

Gleich drei Trickbetrugsversuche gab es in Kyritz, Neuruppin und Wusterhausen. In allen Fällen waren ältere Menschen betroffen. Doch diese zeigten sich wachsam.

15.02.2019