Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Auftakt: Sterntaler-Spendenaktion hilft in 24 Fällen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Auftakt: Sterntaler-Spendenaktion hilft in 24 Fällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 27.11.2019
Berieten über Sterntaler-Spenden: Doreen Gudat, Katharina Herold, Stefanie Kühl-Kirsch, Annett Maisenhölder, Frauke Herweg, Carmen Seifert, Birgit Boerger, Antje de Wendt und Susan Tonak. Quelle: (v. l.). Celina Aniol
Neuruppin

Im September schaffte er den Neuanfang. Von der Notunterkunft zog er in eine eigene Wohnung. Zwei Monate später begann er zu arbeiten. Knapp ist das Geld noch immer. Die Kaution für die neue Wohnung hatte er selbst bezahlen müssen – Wochen vor dem ersten eigenen Lohn.

Mit einem Einkaufs-Gutschein versucht Sterntaler dem Neuruppiner weiterzuhelfen. Der Gutschein soll die nächsten Wochen ein wenig leichter machen. Damit der Neuanfang nicht noch schwerer wird als er ohnehin schon ist.

Kleidung, Lebensmittel, Haushaltsgeräte

Bei der ersten Vergabesitzung am Mittwoch versuchte Sterntaler, in 24 Fällen Hilfe zu leisten. Gutscheine für Kleidung, Lebensmittel und Haushaltsgeräte sollen Menschen unterstützen, die unverschuldet in Not geraten sind.

In einem Fall entschied sich Sterntaler auch für eine Tankfüllung – ein 55 Jahre alter Neuruppiner, der sich liebevoll um seine Schwiegermutter kümmert und trotz eigener Finanznot viele Fahrdienste für sie leistet, soll so eine kleine Hilfe bekommen.

Damit die Sterntaler-Aktion gelingt, hat sich die MAZ viele starke Partner gesucht. Neben langjährige Unterstützern wie dem Verein Outlaw, der Familien in schwierigen Lebenssituationen betreut, dem Verein Esta-Ruppin, dem Übergangswohnheim in Treskow und der Neuruppiner Tafel engagieren sich auch die Notunterkunft K 6, die Sozialstation der Volkssolidarität und die beiden Pflegedienste „Mensch & Mehr“ und „Ruppiner Pflegedienst“ für Sterntaler. Auch das Frauenhaus ist ab der kommenden Woche mit dabei.

Immer wieder neue Vorschläge

In den Wochen bis Weihnachten werden diese Partner immer wieder Vorschläge machen, wo Sterntaler helfen könnte. Jeden Mittwoch treffen sich die Partner, um zu beraten, wie die Spenden von MAZ-Lesern und Firmen der Region am besten eingesetzt sind.

Menschen helfen Leuten aus der Nachbarschaft – das ist die Grundidee von Sterntaler. Auch ganz besondere Wünsche sollen möglich gemacht werden. Ein 14-Jähriger, der in Tschetschenien viel Gewalt erfahren hat und einige Zeit brauchte, um in seiner neuen Heimat Neuruppin anzukommen, wird zu Weihnachten Box-Handschuhe bekommen. Das Box-Training, so sagen seine Betreuer, habe ihm eine Perspektive und Halt gegeben. Sein Weihnachtswunsch: endlich eigene Box-Handschuhe.

Wer Sterntaler unterstützen möchte spendet bitte mit dem Verwendungszweck „MAZ-Sterntaler“ an das Diakonische Werk unter IBAN DE 66 1605 0202 1001 0086 14.

Von Frauke Herweg

Die Kitas und Horte der Fontanestadt sollen künftig auch Frühstück und Vesper anbieten. Die Stadt setzt damit um, was andere Gemeinden und Betreiber schon länger tun. Eltern sollten sich aber nicht zu früh freuen: Wohl erst Ende 2020 wird es mit dem neuen Angebot etwas.

26.11.2019

Der Neuruppiner Ortsteil Molchow soll 2020 einen Kinderspielplatz bekommen. 50.000 Euro soll die Stadt dafür ausgeben. Für alle anderen Spielplätze in Neuruppin und den Dörfern bleibt dann nichts mehr übrig. Nicht einmal für Reparaturen.

26.11.2019

Ein 24-jähriger Neuruppiner muss sich derzeit wegen etlicher Straftaten vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Er zeigte sich im wesentlichen geständig, spielte seine Rolle aber etwas herunter.

26.11.2019