Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Falsche Polizisten berauben 84-Jährige
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Falsche Polizisten berauben 84-Jährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:30 06.10.2019
Nicht immer steckt eine ehrliche Haut unter der Dienstmütze (Beispielfoto). Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Zwei ausländisch aussehende Männer lauerten am Samstagmittag in Neuruppin einer 84 Jahre alten Frau in der Hermann-Matern-Straße auf. Als die Frau vom Einkaufen nach Hause kam und die Haustür aufschloss, liefen die beiden an ihr vorbei in den Hausflur. Vor der Wohnung der 84-Jährigen gaben sich die Männer als Polizeibeamte aus und sagten, im Haus sei eingebrochen worden.

Mehrere hundert Euro abgezählt und eingesteckt

Die beiden gingen mit in die Wohnung der Frau, angeblich um nachzusehen, ob dort auch eingebrochen wurde. Die Frau holte ihr verstecktes Bargeld in Höhe von einigen hundert Euro hervor, um zu kontrollieren, ob alles da ist. Einer der Männer zählte es der Frau vor – es war alles da. In einem unbeobachteten Moment steckten die Männer das Geld ein und verließen die Wohnung.

Anzeige

Falsche Kripo-Beamte auch in Wittstock

Der gleiche Trick zeigte am Samstag in Wittstock offenbar weniger Erfolg: Ein ebenfalls 84 Jahre alte Frau traf dort gegen 11 Uhr vor ihrer Wohnung in der Schwedenstraße zwei Männer an. Diese gaben sich als Kriminalpolizisten aus und teilten ihr mit, dass ein Täter gefasst wurde und sie weiterhin aufmerksam sein und alle Fenster und Türen geschlossen halten soll.

„Haben Sie Geld oder Gold in Ihrer Wohnung?“

Dann fragten die falschen Polizisten die Frau, ob sie Geld oder Gold im Hause hätte. Da sie dies verneinte, trugen die angeblichen Kripobeamten ihr den Einkauf in die Wohnung und verließen danach das Haus. Nach einem erstem Überblick wurde aus dieser Wohnung nichts gestohlen.

Von MAZ-online

06.10.2019
06.10.2019
Anzeige