Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Neue Chefin im Gesundheitsamt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Neue Chefin im Gesundheitsamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 17.05.2019
Dagmar Sissolak ist ab Juni Chefin des Kreis-Gesundheitsamtes in Neuruppin Quelle: privat
Neuruppin

 Die 1960 in Kiel geborene Dagmar Sissolak wird ab Juni Chefin des Kreis-Gesundheitsamtes im Landkreis und zugleich Amtsärztin – und tritt damit die Nachfolge von Thomas Münchow an, der vor einigen Monaten in den Ruhestand gegangen ist.

Gewollter Kontrast zu Berlin

„Ich wollte noch einmal einen Kontrast zu Berlin“, sagte Sissolak am Freitag. Die Ärztin, die von 1979 bis 1986 in Kiel Medizin studierte und zweifache Mutter ist, hat vielfältige Erfahrungen in den Bereichen Tropenmedizin und Infektionsprävention. Sie hat in Kapstadt in Südafrika, in Nicaragua sowie in Basel in der Schweiz gearbeitet, ehe sie mit ihrer Familie von 1994 bis 2005 in Wien lebte und dann nach Kapstadt umzog. 2011 kehrte sie nach Deutschland zurück. Als Fachärztin arbeitete Sissolak, die ebenfalls zwei Jahre in Sambia tätig war, zuletzt im öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Berlin.

Doch Berlin sei „zunehmend anstrengend und ungemütlich“ geworden, sagte Sissolak, die seit ihren Kindertagen zeichnet und Ausstellungen in Wien, Kapstadt sowie auch schon an der Saar bestritten hat.

„Ich freue mich auf Neuruppin

„Ich freue mich auf Neuruppin und bin voller Elan“, sagte Sissolak, die bereits eine Bleibe am Ruppiner See in Neuruppin gefunden hat und hofft, dem Landkreis mit ihren Erfahrungen helfen zu können. In Berlin war sie auch für den „umweltbezogenen Gesundheitsschutz“ sowie den „medizinischen Katastrophenschutz“ zuständig.

Landrat Ralf Reinhardt (SPD) will die neue Chefin des Gesundheitsamtes Anfang Juni vorstellen, der Kreistag hatte der Personalie bei seiner Sitzung Mitte April bestätigt. Gleichwohl war bisher Stillschweigen vereinbart – weil der bisherige Arbeitgeber nicht aus der Zeitung über den Wechsel der Ärztin erfahren sollte.

Von Andreas Vogel

Die Friedrich-Ebert-Straße am Neuruppiner Schulplatz bleibt Baustelle. Die Baufirma kann dort nicht weiterarbeiten, weil ihr Pflastersteine fehlen. Die kommen aus China und sind noch mit dem Schiff unterwegs.

17.05.2019

Weil er eine Patientin geschlagen haben soll, hat das Neuruppiner Krankenhaus einem 59-jährigen Rettungstransportfahrer fristlos vor die Tür gesetzt. Der Mann bestreitet die Tat und wandte sich an das Arbeitsgericht.

17.05.2019

In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte am Bahnhof Rheinsberger Tor in Neuruppin einen Zigarettenautomaten gesprengt. Kriminaltechniker fanden später Reste eines Böllers. Die Polizei hofft in dem Fall auf Hinweise von Zeugen.

17.05.2019