Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Das sind die Ortsbeiräte in Neuruppin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Das sind die Ortsbeiräte in Neuruppin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 31.05.2019
Nicht in allen Neuruppiner Ortsteilen wurde am Sonntag ein neuer Ortsbeirat gewählt. Quelle: Peter Endig/dpa
Neuruppin

Bis auf ein Dorf haben alle Ortsteile von Neuruppin am vergangenen Sonntag erfolgreich eine neuen Ortsbeirat gewählt. Allerdings besteht der nicht überall aus so vielen Mitgliedern, wie laut Wahlgesetz vorgesehen sind.

So hat der Ortsbeirat von Alt Ruppin in den nächsten fünf Jahren nur acht statt der eigentlich vorgesehenen neun Sitze. Pro Ruppin hatte bei der Wahl am 26. Mai zwei Plätze errungen, aber nur einen Kandidaten. Der zweite Pro-Ruppin-Sitz bleibt deshalb frei.In Gühlen-Glienicke und Nietwerder besteht der Ortsbeirat aus ähnlichen Gründen nur aus zwei Mitgliedern, obwohl in der Hauptsatzung der Stadt dort eigentlich drei Ortsbeiratsmitglieder vorgesehen sind.

Diese Mitglieder wurden in die Ortsbeiräte gewählt

Alt Ruppin (neun Mitglieder vorgesehen, acht gewählt):Heidemarie Ahlers (601 Stimmen), Markus Kaluza (434 Stimmen), Wolfgang Ahlers (127 Stimmen), Christian Wolf (327 Stimmen), Rico Thiedemann (183 Stimmen), Thomas Herlitz (462 Stimmen), Annemarie Frank (168 Stimmen), Thomas Schneider (551 Stimmen)

Buskow (drei Mitglieder vorgesehen, drei gewählt):Manfred Bruder (124 Stimmen), Martin Wagnitz (80 Stimmen), Ronny Mathis-Wilhelm (62 Stimmen)

Gnewikow (drei Mitglieder vorgesehen, drei gewählt):Olaf Matschoss (183 Stimmen), Steven Kranz (192 Stimmen), Jörg Dielitzsch (122 Stimmen)

Gühlen-Glienicke (drei Mitglieder vorgesehen, zwei gewählt):Michael Peter (272 Stimmen), Sven Altmann (156 Stimmen)

Lichtenberg (drei Mitglieder vorgesehen, drei gewählt):Achim Fiedler (107 Stimmen), Gabriele Wilke (78 Stimmen), Katrin Manke (108 Stimmen)

Molchow (drei Mitglieder vorgesehen, drei gewählt):David Kissner (131 Stimmen), Peter Schade (121 Stimmen), Reinhard Nebel (101 Stimmen)

Nietwerder (drei Mitglieder vorgesehen, zwei gewählt):André Ballast (254 Stimmen), Wolfram Händel (159 Stimmen)

Radensleben (drei Mitglieder vorgesehen, drei gewählt):Hardy Richter (220 Stimmen), Stephanie Makuth (169 Stimmen), Anita Buchen (159 Stimmen)

Stöffin (drei Mitglieder vorgesehen, drei gewählt):Harald Krumhoff (190 Stimmen), Jan Gehrt (78 Stimmen), Frank Steiner (57 Stimmen)

Wulkow (drei Mitglieder vorgesehen, drei gewählt):Sven Deter (172 Stimmen), Tony Palmowske (86 Stimmen), Janett Mussel (227 Stimmen)

Wuthenow (drei Mitglieder vorgesehen, drei gewählt):Axel Noelte (224 Stimmen), Hans-Joachim Relitz (205 Stimmen), Peter Lenz (234 Stimmen)

Wer das Amt des Ortsbürgermeisters übernimmt, entscheiden die jeweiligen Beiräte bei ihrer ersten offiziellen Sitzung unter sich.

In Karwe fand am vergangenen Sonntag nur die Wahl zum Europaparlament und zur Stadtverordnetenversammlung statt. Einen neuen Ortsbeirat hatten die Karwer bereits Anfang des Jahres bestimmt.

Dort musste die Wahl vorgezogen werden, weil der alte Ortsbeirat 2018 aufgelöst wurde, nachdem zwei der drei Mitglieder unabhängig voneinander zurückgetreten waren. Der Karwer Ortsbeirat bleibt trotzdem genauso lange im Amt wie die Beiräte der anderen Dörfer.

Bisher kein Kandidat in Krangen

Auch in Krangen gab es am Sonntag keine Wahl zum Ortsbeirat; dort hatte sich kein Kandidat gefunden. Für Sonntag, 1. September, hat Neuruppins Stadtwahlleiterin Jutta Mießner dort eine mögliche Nachwahl angesetzt.

Bis 27. Juni können sich noch Interessenten melden. Findet sich diesmal nicht wenigstens zwei Bewerber, wird der Ortsbeirat wohl offiziell als aufgelöst erklärt. Vor vier Jahren passierte das in Krangen schon einmal.

Von Reyk Grunow

Zu einem Großeinsatz musste die Polizei am Donnerstag zum Neuruppiner Bollwerk ausrücken. Dort prügelten sich mehr als 30 alkoholisierte Männer, die den Herrentag gefeiert hatten und sich dann ins Gehege gekommen waren.

03.06.2019

Neuruppin will Kinder und Jugendliche stärker in die Politik einbinden. Wie das aussehen könnte, sollen die Jugendlichen selbst entscheiden. Nächste Woche sind sie zu einem Workshop ins Rathaus eingeladen.

31.05.2019

Surreale Bilderwelten, eine Ausstellung mit QR-Codes, eine Lesung, bei der es um eine Reise durch die eigene Familiengeschichte geht, eine Fontane-Verfilmung aus den 80ern: Mit einem spannenden Auftaktprogramm wurden am Donnerstagabend die Fontanefestspiele samt Reiseliteraturfestival in Neuruppin eröffnet.

31.05.2019