Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Warum Eisbaden gegen Liebeskummer hilft
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Warum Eisbaden gegen Liebeskummer hilft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 01.02.2020
Mediziner Stefan Hummel (68) ist habilitierter Mediziner ist selbst Winterschwimmer. Quelle: Median-Kliniken
Neuruppin

Stefan Hummel (68) ist habilitierter Mediziner. Er arbeitet als Chefarzt der Abteilung Pulmologie an der Median-Rehaklinik in Heiligendamm. Seit 15 Jahren ist er Winterschwimmer und andere sagen, er sei unheimlich fit. Zur Eis-Schwimm-Weltmeisterschaft in Slowenien tritt er über 200 Meter in 4 Grad kaltem Wasser an.

Ihr Miteisbader Joachim Glaser aus Neuruppin hat Sie uns ans Herz gelegt und gesagt, Sie empfehlen bei Liebeskummer und Burnout ins kalte Wasser zu gehen. Das scheint mir ein grausames Mittel. Warum ist es doch vertretbar und was passiert beim eisigen Bad im Körper?

Stefan Hummel: Wir haben ja zum einen die Naturbeobachtung, dass wir einfach konstatieren, mehrere tausend Menschen gehen mehr oder weniger spontan oder in Gruppen vereint in Deutschland im Winter ins Wasser. Daneben bin ich natürlich Mediziner und wir haben eine Pilotstudie bei unseren Patienten durchgeführt: Was geschieht im Vergleich zur warmen Stube im 5 Grad kalten Ostseewasser, wenn ich dort hineinsteige? Wir haben diesbezüglich interessante Ergebnisse erhalten. Gerade was Ihre Frage betrifft. Denn wir können in der Ausatemluft die Vorgänge, die in unserem Körper stattfinden, messen.

Eisbaden setzt Glückshormone frei

Von den Messergebnissen möchte ich eins erwähnen: Das sind die so genannten Endorphine oder Glückshormone. Wir haben im Warmen eine vernachlässigbare Freisetzung von Glückshormonen in der Ausatemluft. Bei den über 20 Patienten, die wir im Wasser hatten, haben wir 15 Minuten, nachdem sie aus dem Wasser kamen - und dieser Effekt hält bis zu zwei Stunden an - eine signifikante Freisetzung von Endorphinen oder Glückshormonen gefunden. Das erklärt, dass dieses grausame Prinzip - ins kalte Wasser gehen, überlagert wird, von der anschließenden Freisetzung von Glückshormonen.

Was sollte der Anfänger dabei unbedingt beachten?

Ideal wäre natürlich, was ich gemacht habe in meiner eigenen Geschichte. Ich wohnte vor 15 Jahren in Waren in einer Klinik und musste über die Straße laufen, um im Tiefwarensee, dem nördlichsten Ausläufer der Müritz, täglich früh zu schwimmen. Das begann ich im Sommer, und dann kam der Herbst, es wurde kälter, mich fröstelte. Ich zog mir ein halbes Neopren über, aber Tag für Tag über den Winter bin ich geschwommen.

Kneippgüsse helfen beim Vorbereiten

Für unsere Patienten haben wir nicht so viel Zeit. Die können sich mit Wechselduschen, Kneippgüssen, mit Wassertreten vorbereiten. Dazu der Reiz, den sie in der Gruppe mit dieser Glückshormonfreisetzung erleben, hier müssen sie sich überwinden. Da müssen sie einfach nach Strandgymnastik diese zehn Sekunden ins Meer und wieder heraus. Und das funktioniert. Wir haben über 2000 Patienten im Wasser gehabt ohne jegliche Zwischenfälle.

Wie kriegt man denn mehr als den Fuß ins kalte Wasser?

Wie gesagt, idealerweise, indem man in eine Reha fährt, dann im Prinzip einen Doktor findet wie mich, der gut vorbereitet die Gruppe am Ufer versammelt, sie erwärmt mit Strandgymnastik, sie an der Wasserkante aufstellen und zum Meer gewandt rufen lässt: Wir grüßen die Ostsee, unser heiliges Meer, mit einem dreifachen: Eis frei, Eis frei, Eis frei. Attacke! Und dann gehen alle in Wasser.

Schnelles Runterkühlen ist besser

Warum ist es vorteilhafter, im großen Gewässer zu baden als in der heimischen Badewanne?

Ganz einfach, weil ein Mindestmaß an Abkühlung erfolgen muss. Wenn ich den ganzen Körper eintauche, allerdings strikt den Kopf oben halte - aus Sicherheitsgründen - dann geschieht das eben rascher. Denn die Wärmeleitfähigkeit von Wasser ist 25-fach höher als in der Luft, das heißt, ich kühle relativ rasch runter für den Effekt.

Was sollte man tragen: Badeanzug oder Adamskostüm?

Wir in der Natur machen das im Eva-Adamskostüm, aber bei uns als Reha-Maßnahme wird in Badebekleidung gebadet wie im Sommer.

Was bringen Mützen und Socken im Wasser für den Winterbader?

Im Prinzip ist ja der Reflex des Körpers, wenn er so plötzlich runtergekühlt wird, dass er sein Zentrum schützt und warm halten will. Das macht er, indem er die Gefäße in der Peripherie, also an Händen und Füßen kontrahiert – bis zum Schmerzgefühl an Händen und Füßen. Deshalb ziehen manche, die empfindlich sind, Handschuhe an oder eben Badeschuhe.

Das erste Eis ist scharf wie ein Messer

Wasser hat bei 4 Grad Celsius die größte Dichte. Wirkt sich das aufs Schwimmen aus?

Das spielt quasi keine wesentliche Rolle, das ist eher physikalisch. Das Wasser ist dicht genug für diese Wärmeleitfähigkeit, das interessiert nicht. Es ist nur ein Problem, wenn dann wirklich das Meer zufriert. Dann muss man aufpassen, denn das erste Eis ist scharf wie Messer. Da sollte man einen sicheren Kanal haben im Eis, in dem man schwimmt.

Bei welcher Temperatur gehen Sie am liebsten baden?

Die Temperatur ist eher nachgeordnet. Wir korrelieren die Temperatur immer mit der Zeitdauer. Das heißt, wenn ich bei 10 Grad Celsius 10 Minuten schwimme, entspricht das bei 5 Grad 5 Minuten oder bei 0 Grad 2 Minuten. Natürlich, wenn ich in Zeitnot bin, dann sind 0 Grad am besten. Wenn ich da eine Minute hineingehe, spare ich Zeit.

Haben Sie das Wasser schon mal verlassen, weil es zu kalt ist?

Eigentlich nicht. Ich gehe ja dann freiwillig, die Kälte überrascht mich ja nicht.

Der Infekt hat es bei Eisbadern schwer

Woran erkennen Sie die Stärkung Ihres Immunsystems?

An der Infektresistenz, Abwehrkraft eben. Die üblichen grippalen Infekte, die ja nicht vom Influenzavirus, sondern von hunderten Viren ausgelöst werden. Abends merke ich die Symptome und morgens ist alles vorbei.

Warum sollten gesunde Menschen ins kühle Nass steigen?

Weil sie ihre Abwehrkräfte steigern.

Ich habe von vielen schönen Effekten gelesen, wie Steigerung der Libido.

Sagen wir mal so, um es ganz allgemein zu fassen, wenn wir den Körper ins kalte Wasser eintauchen, dann erfolgt dieser erste Reflex, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen. Danach aber gibt es die sogenannte reaktive Hyperthermie. Das heißt, eine gesteigerte Durchblutung aller Organe nach diesem anfänglichen Abkühlen und das bewirkt natürlich, dass alle Organe besser durchblutet werden. Wie Sie sagen: Libido, nicht wahr. Alle Organe werden trainiert auf Leben.

Eisbaden: Je häufiger, desto besser

Wie motivieren Sie sich zum Bad?

Meine Motivation ist ja nicht das Problem. Es ist eher der unschuldige Patient. Er bekommt beim Abendbrot eine Urkunde vom Mitpatienten zu Gesicht: Ich habe mit den Heiligendammer Seepferdchen bei 5 Grad gebadet. Da entsteht der Entschluss, sich in diese Gruppe zu begeben und mitzumachen.

Wie regelmäßig sollte man baden?

Es existieren keine seriösen wissenschaftlichen Untersuchungen. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, wenn ich jetzt im Winter zum Beispiel eine Schiffsreise mache und 14 Tage in der Karibik bin, dann beginne ich nicht von vorn, aber dann brauche ich ein paar Tage, um mich wieder aufzutrainieren. Kurzum: je häufiger, desto besser.

Was ist unter Eisbadern verpönt?

Neopren.

Ich habe gelesen, zum Schwimmen ist es erlaubt.

Aktuell ist gerade das Donauschwimmen. Das ist ein Neoprenschwimmen über 4 Kilometer. Aber da gibt es eine Gruppe, die Neopren verachtet, die schwimmt nur 400 Meter mit der Strömung. Das entspricht etwa 200 Meter Schwimmen in Badehose im Meer ohne Strömung. Wenn Sie herzgesund sind - das sollte man immer vorher untersuchen - können Sie als Anfänger mit Neopren sofort in die Donau eintauchen und sich 400 Meter treiben lassen. Das ist kein Problem.

Interview: Katrin Fink

Lesen Sie auch: Joachim Glaser aus Alt Ruppin fährt zur WM der Eisbader nach Slowenien

Von Katrin Fink

Neuruppins Bauausschuss lehnt es ab, gleich über die Pläne für den Umzug des Busbahnhofes zum Rheinsberger Tor zu befinden. Die Abgeordneten wollen, dass zunächst die Bürger informiert werden – auch über den Sanierungplan des Landesstraßenbetriebes für die Straße des Friedens.

31.01.2020

Der Neuruppiner Ronny Kretschmer (Linke) tanzt auf mehreren Hochzeiten. Der Stadt- und Kreistagsabgeordnete ist im Herz nicht nur in den Potsdamer Landtag eingezogen, vielmehr ist er zudem noch ehrenamtlicher Schatzmeister der Landespartei.

31.01.2020

86 Unternehmen stellen sich am 15. Februar bei der zwölften Bildungsmesse am Neuruppiner Oberstufenzentrum vor, sie haben mehr als 800 freie Ausbildungsplätze in über 100 Berufen im Gepäck. Jugendliche können ihre Bewerbungsmappen mitbringen und vor Ort prüfen lassen.

30.01.2020