Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Tag der offenen Tür beim Löschzug Süd-West
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Tag der offenen Tür beim Löschzug Süd-West
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 11.10.2019
Der zwölf Meter hohe Übungsturm wird am Sonnabend feierlich übergeben. Hier übt die Feuerwehr Neuruppin das Abseilen aus großer Höhe. Quelle: Reyk Grunow
Neuruppin

Vor zehn Jahren wurden die Feuerwehren Treskow, Stöffin und Buskow zusammengelegt. Damals gab es Befürchtungen, dass die Zahl der Feuerwehrleute am gemeinsamen Standort zurückgehen könnte: Zu weit seien die Anfahrtswege für viele Kameraden, hieß es.

Am Sonnabend feiert die Feuerwache Süd-West nun ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Die Zahl der Aktiven hat in den vergangenen Jahren sogar zugenommen. Zugführer Michael Sassalla hält die Zusammenlegung für einen Erfolg: „Mit dem Fest wollen wir den Kritikern von damals zeigen, dass es funktioniert hat.“

Feierliche Übergabe des neuen Übungsturms

Den Auftakt für den Tag der offenen Tür bildet die feierliche Übergabe des neuen Übungsturms an die Feuerwache Süd-West durch Vertreter der Stadt Neuruppin. Zwar trainieren die Feuerwehrleute schon seit einigen Monaten an dem zwölf Meter hohen Betonrohbau, doch offiziell eingeweiht ist er bislang noch nicht.

Die Retter üben an dem Trainingsgebäude das Abseilen aus Höhen, das Anstellen von Rettungsleitern oder den sogenannten Innenangriff – das Vordringen von Feuerwehrkräften in brennende Gebäude. Der Turm bietet reale Einsatzbedingungen: Er lässt sich verqualmen und vernebeln, um einen echten Brand simulieren zu können.

Neben dem Abseilen bietet der Turm auch andere Trainingsmöglichkeiten. Mit Hilfe einer Rauchanlage lässt sich zum Beispiel ein Brand simulieren. Quelle: Reyk Grunow

Michael Sassalla ist begeistert: „Der Turm ist für uns in Neuruppin eine große Erleichterung.“ Bis zur Fertigstellung mussten die Kameraden für Übungen zur Kreisfeuerwehrschule nach Kyritz fahren. „Die An- und Abfahrten dauerten manchmal länger als die Übungen“, erinnert sich Sassalla.

Registrierungsaktion für potentielle Knochenmarkspender

Zum Tag der offenen Tür sind verschiedene Wehren aus dem Verwaltungsgebiet sowie die Partnerfeuerwehr des Löschzugs Süd-West aus Kleindembach in Thüringen eingeladen. Es gibt verschiedene Wettkämpfe, eine Tombola und abends einen Feuerwehrball. „Am Sonnabend soll der Spaß im Mittelpunkt stehen – Ernst haben wir 364 Tage im Jahr“, sagt Wehrführer Sassalla.

Die DKMS führt zudem am Rande des Festes eine Registrierungsaktion durch: Die Besucher können sich kostenlos in eine Datei für Knochenmarkspender aufnehmen lassen, um möglicherweise an Blutkrebs erkrankten Menschen zu helfen. Den Anstoß für die Aktion gab ein Kamerad des Löschzuges Süd-West aus Treskow: Nach seiner Registrierung wurde er positiv als möglicher Spender getestet. Seine Knochenmarkspende half später einem an Leukämie erkrankten Kind. (fto)

Von Feliks Todtmann

Der Planungsausschuss der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel hat sich mit einer Fülle an Themen beschäftigt und Empfehlungen ausgesprochen, welche Vorschläge seitens der Kommunen aus der Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Oberhavel im Regionalplan berücksichtigt werden sollten.

11.10.2019

Obwohl jetzt auch Keime in frischer, fettarmer Milch festgestellt wurden, die in mehrere Supermarktketten geliefert wurde, sieht die Kreisverwaltung in Neuruppin noch keinen Handlungsbedarf. Entwarnung gibt es bei Wilke-Wurst. Es sind keine weiteren Betriebe entdeckt worden, die mit der verunreinigten Ware beliefert wurde.

11.10.2019

Annette Robarick ist seit 1993 die Sekretärin und Vorzimmerdame der Präsidenten des Landgerichtes Neuruppin. Dazu kam die gebürtige Kyritzerin eher durch einen Zufall, und ein abendliches Vorstellungsgespräch in einer alten Baracke.

11.10.2019