Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Feuerwehr befreit eingeklemmte Frau aus Auto auf der A 24 bei Neuruppin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Feuerwehr befreit eingeklemmte Frau aus Auto auf der A 24 bei Neuruppin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 02.06.2019
Zwei Schwerverletzte beim Unfall auf der A 24. Quelle: Stefan Puchner/dpa
Neuruppin

Zwei Menschen sind Freitag um 14.10 Uhr auf der A 24 zwischen den Anschlussstellen Herzsprung und Neuruppin in Richtung Berlin schwer verletzt worden.

Die 59-jährige Unfallverursacherin eines Pkw Suzuki überholte ein Sattelkraftfahrzeug. Bei diesem Überholmanöver kam das Fahrzeug aufgrund der ungesicherten Ladung ins Schlingern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam danach nach rechts von der Fahrbahn ab.

Im Auto eingeklemmt

Im angrenzenden Böschungsgraben überschlug sich das Auto und bleibt auf dem Dach liegen. Feuerwehrleute befreiten die eingeklemmte 54-jährige Beifahrerin aus dem Fahrzeug.

Aufgrund der schweren Verletzungen beider Personen kam der Notarzt per Rettungshubschrauber zum Einsatz. Zwei Menschen wurden mit schwersten Verletzungen in das Ruppiner Klinikum verbracht.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Fahrbahn in Richtung Berlin für zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Herzsprung abgeleitet.

Es entstand Sachschaden von ca. 12.000€

Von MAZ-online

Mystisch ging es im Neuruppiner Tempelgarten zu: Das Kleine Theater Falkensee zeigte in einer Open-Air-Aufführung den ersten Teil der Faust-Tragödie. Das Publikum war begeistert von der Intensität und Schärfe, von der jugendlichen Frische und Ironie.

02.06.2019

Regisseur Gösta Knothe hatte das Programm zusammengestellt und moderierte: Beim 6. Fontane-Lyrik-Projekt lasen vor über 500 Gästen Valerie Niehaus, Dominic Raacke und Heikko Deutschmann – dazu gab es Musik aus Peter Pichlers Trautonium.

05.06.2019

Neuruppin und das Land Brandenburg vergeben erstmals in diesem Jahr gemeinsam den Fontane-Literaturpreis als Stipendium. In der Neuruppiner Kulturkirche erhielt ihn am Freitagabend die Autorin Peggy Mädler.

04.06.2019