Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Wie Handwerker in Neustadt eine ganze Grundschulklasse glücklich machen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Wie Handwerker in Neustadt eine ganze Grundschulklasse glücklich machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 25.10.2019
Zweitklässler aus Neustadt sagen Danke für die unkomplizierte Hilfe von Handwerkern in ihrem Übergangs-Klassenraum. Quelle: Privat
Neustadt

In einem Klassenraum der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule ist in dieser Woche die Akustik deutlich verbessert worden. Das besondere daran: Handwerker aus dem weit entfernten Bremen spendierten ihren Einsatz den Kindern.

Und es ist nicht irgendein Raum, sondern die ehemalige Stadt- und Schulbibliothek. Dort hat die Klasse 2b nun ihr Ausweichquartier gefunden, ehe Anfang kommenden Jahres die große Sanierung der gesamten Homburg-Schule beginnt.

Ein Junge mit Hörschädigung und auch die anderen litten

„Schon am ersten Schultag des neuen Unterrichtsjahres wurde enormer Hall im Raum festgestellt“, berichtet Eileen Sterrmann, die Elternsprecherin: „Der Hall verlangte den Kindern und Lehrern hohe Konzentration und Anstrengung ab, besonders für einen Jungen mit einer Hörschädigung.“

Weil wegen des bevorstehenden und ohnehin teuren Schulumbaus das Amt Neustadt als Schulträger nicht auch noch Geld in die Übergangslösungen stecke, seien die Eltern kurzerhand selbst tätig geworden: „Wir Eltern überlegten gemeinsam, was man mit einfachen Mitteln tun könnte, um die Situation zu entspannen.“

Es wurde schon an Toilettenpapierrollen gedacht

Alles, was rund ist, solle den Hall ja schlucken, die Akustik ja verbessern. Selbst an Toilettenpapierrollen sei gedacht worden. „Und dann haben wir einfach mehrere E-Mails an diverse Firmen versendet, auch ins weitere Bundesgebiet“, erzählt Eileen Sterrmann.

Siehe da: In Bremen kam der Hilferuf aus Neustadt an. Das Unternehmen, das auch einen Sitz in Berlin unterhält und Neustadt quasi auf dem Weg liegend sah, sicherte Unterstützung zu.

Nach drei Tagen alles erledigt

Nach mehreren Telefonaten, einem Vor-Ort-Termin und Absprachen mit dem Amt konnte es diesen Mittwoch und Donnerstag losgehen. Der Unterricht erfolgte derweil in einem anderen Raum. Und den Freitag, als alles wieder eingeräumt werden konnte, nutzten sie einfach für einen Wandertag.

Am Mittwoch und Donnerstag waren die Handwerker zugange. Quelle: privat

„Wir, die Eltern, Kinder und auch die Klassenlehrerin möchten uns herzlich für diese kostenlose und professionelle Hilfe, für dieses tolle Engagement bedanken“, sagt die Elternsprecherin im Namen aller.

Beim Umzug der Bibliothek mitgeholfen

Wer gibt, bekommt offenbar unverhofft also auch mal was zurück: Denn um nicht erst noch einen anderen Ausweichraum nutzen zu müssen, sondern gleich in den Bibliotheksraum zu ziehen, sei auf den eigentlich erst später angedachten Auszug dieser Einrichtung regelrecht hingewirkt worden. Die Eltern der Zweitklässler halfen dann auch beim Umzug der Bibliothek mit, packten Bücher ein und trugen Stühle und Bänke durchs Gebäude.

Voraussichtlich Mitte Februar soll die umfassende Schul-Sanierung beginnen und bis Ende 2022 dauern. Während dann in vielen Räumen gebaut wird, läuft in den anderen der Unterricht weiter. Weil der Platz nicht ausreicht, mussten für über ein Dutzend Klassenzimmer Ausweichquartiere gefunden werden, berichtete unlängst die Leiterin der Neustädter Ordnungs- und Schulverwaltung, Kathrin Lorenz.

Neben im Haus umfunktionierten Räumen fanden sich mehrere externe Ausweichquartiere: von der Turnhalle der kleinen Grundschule über Räume im benachbarten Haupt- und Landgestüt bis hin zur Zweigniederlassung des Landesumweltamtes in der Bahnhofstraße beispielsweise.

Von Matthias Anke

Beim Dorfladentag stellten die Mitglieder des Arbeitskreises Dorfladen der Öffentlichkeit erstmals vor, wie und wo das Geschäft in Dreetz aufgebaut werden könnte. Das Interesse daran war gewaltig.

20.10.2019

Die Gemeinde Breddin will den „Robur Garant“ der Feuerwehr von 1959 als Oldtimer und Jugendtransporter wieder regelmäßig auf die Straße bringen. Die Feuerwehr unterstützt das Vorhaben nach Kräften.

16.10.2019

Auf der ICE-Strecke Berlin – Hamburg kommt es im übernächsten Jahr zu langanhaltenden Sperrungen. Betroffen ist davon dann auch der RE 2 der Odeg. Für Bahnpendler aus der Prignitz, aus Ostprignitz-Ruppin und dem Havelland brechen schwere Zeiten an.

15.10.2019