Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Deutlicher Zuwachs für die AfD
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Deutlicher Zuwachs für die AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 26.05.2019
Die Europawahl wurde als erstes ausgezählt, hier in der Bibliothek in Kyritz. Quelle: Sandra Bels
Neustadt

Die Europawahl im Amt Neustadt ist ausgezählt. Das vorläufige Endergebnis zeigt deutliche Einbußen für die SPD, CDU und Linken. Alle drei Parteien verloren stark an Wählergunst und bekamen jeweils fast acht Prozent der Wählerstimmen weniger im Vergleich zur Europawahl 2014.

Die AfD hingegen liegt mit 19,1 Prozent (2014 waren es noch 5,1 Prozent) jetzt auf Platz 3 im Ranking nach der SPD mit 20,6 und der CDU mit 22,8 Prozent. Den größten Wähleranteil bekam die AfD im Amt Neustadt in Leddin mit 31 Prozent. In Roddahn gewannen die Grünen mit 41,3 Prozent. Die Wahlbeteiligung im Amt Neustadt betrug 47,8 Prozent.

SPD und CDU büßen Stimmen ein

Ähnlich sieht es in der Gemeinde Wusterhausen aus, in der wie in Neustadt die AfD den meisten Zuwachs bei den Wählerstimmen bekommen hat. 19,9 Prozent sind es nach der Auszählung der 23 Wahlbezirke. 2014 waren es noch 6,6 Prozent.

Grüne gewannen Wähler dazu

Auch die Grünen gewannen Wähler dazu. Sie stiegen von 3,8 Prozent (2014) auf 7,9 Prozent. In Tramnitz liegen sie mit den Linken gleichauf. Grüne und Linke bekamen jeweils 30 Prozent der Wählerstimmen. Die AfD hatte hingegen im kleinen Emilienhof mit 29 Wahlberechtigten die meisten Prozente mit 35,7. 14 Wähler haben dort ihre Stimme abgegeben.

CDU und Linke verloren in Wusterhausen jeweils gut acht Prozent und stehen bei 23,2 (CDU) und 13,4 (Linke). Die SPD kam auf 20,8 Prozent der Wählerstimmen bei der Europawahl. 2014 hatte sie 27,9. In der Gemeinde Wusterhausen steht die Wahlbeteiligung bei 46,1 Prozent.

Gemeinde Gumtow liegt im Trend

Die Gemeinde Gumtow liegt mit ihren Ergebnissen voll im Trend im Altkreis Kyritz bei der Europawahl. Nach der Auszählung der 16 Wahlbezirke steht die CDU mit 21,5 Prozent vor, gefolgt von der SPD mit 19,7 Prozent und der AfD, die sich 19 Prozent der Wählerstimmen holte. Am meisten in Schrepkow mit 33,9 Prozent. Die Wahlbeteiligung kam in Gumtow auf über 50 Prozent, genau waren es 53,4.

Kyritz hatte zunächst EDV-Probleme

Im Kyritzer Rathaus gab es am Sonntagabend Probleme mit der EDV. Deshalb konnten die Wahlergebnisse zunächst nicht online gestellt werden. Gegen 20.20 Uhr waren sie aber da. Die CDU liegt nach Auszählung der 16 Wahlbezirke auf Platz 1 mit 22,1 Prozent. Dicht gefolgt von der SPD mit 21,7 Prozent. Die AfD kommt auf 17,8 Prozent in Kyritz und seinen Ortsteilen bei der Europawahl. In Bork wurde die Partei von 34,5 Prozent der Wähler angekreuzt. 2014 hatte sie noch 6,9 Prozent im Bereich Kyritz. Er hatte im Altkreis die geringste Wahlbeteiligung mit 39,6 Prozent.

Von Sandra Bels

Wegen der Anzahl der Stimmzettel und der umfangreiche Kandidatenauswahl kam es zu Wartezeiten vor den Wahlkabinen von Kyritz und Neustadt. Besonders ältere Wähler hatten Schwierigkeiten beim Lesen der Stimmzettel.

29.05.2019

Das Runddorffest in Damelack lockte am Sonnabend viele Besucher aus der Umgebung an. Zum Gelingen der Veranstaltung trugen alle Vereine des Dorfes maßgeblich bei.

25.05.2019

Ungebetener Besuch mitten in der Nacht im Neustädter Gewerbegebiet – doch ein Wachmann schlief nicht.

24.05.2019