Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Angenommen, die Schule brennt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Angenommen, die Schule brennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 31.08.2019
Opfer und ihre Retter: Die Mitglieder der Breddiner Jugendfeuerwehr übernahmen mit Begeisterung Statistenrollen. Quelle: Alexander Beckmann
Breddin

Kurz nach halb sechs ging am Freitagabend auch auf ihrem Handy der Alarm ein: „Rauchentwicklung im Keller der Grundschule Breddin“. Die Neustädter Amtsleiterin Kathrin Lorenz war heilfroh, dass es sich nur um eine angekündigte Übung handelte: „Sowas möchte ich nie lesen müssen.“

Auch die Feuerwehrleute aus dem ganzen Amtsbereich waren informiert und konnten die Sache halbwegs entspannt angehen. Einmal im Jahr kommen sie für solch eine Übung alle zusammen.

Ohne Atemschutz ging in dieser Situation gar nichts. Quelle: Alexander Beckmann

Dichter Rauch aus dem Keller

Deren Szenario ging diesmal davon aus, dass in einem Fachraum im Keller des Schulhauses während des Unterrichts ein Schwelbrand ausgebrochen war, was Keller und Flure verqualmte. Die Schüler wurden zwar evakuiert, doch eine Handvoll blieb vorerst vermisst.

Die Breddiner Feuerwehrleute waren natürlich als erste am Unglücksort. Ihre und die Aufgabe der nach und nach anrückenden weiteren Einheiten war es, sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen und gemeinsam die vermissten Kinder aus dem Gebäude zu retten.

Suche nach Vermissten

Die Mitglieder der Breddiner Jugendfeuerwehr hatten sich mit Begeisterung als Statisten zur Verfügung gestellt. „20 Hände waren oben. So viele konnten wir gar nicht einsetzen“, berichtete der Koordinator der Übung René Findeis aus Dreetz.

Übung hin oder her: Harte Arbeit war es für die Feuerwehrleute auf jeden Fall. Quelle: Alexander Beckmann

Rund eine halbe Stunde dauerte die Suche der Einsatzkräfte im Schulhaus. Alles in allem waren 58 von ihnen aus dem gesamten Amtsbereich mit einer ganzen Flotte von Einsatzfahrzeugen angerückt. Die Organisatoren hatten eine kleine Gemeinheit eingebaut: Eines der Kinder befand sich gar nicht mehr im Gebäude. Auch so etwas kann in der Realität passieren.

Zusammenarbeit funktioniert

„Im Großen und Ganzen ist die Übung gut gelaufen“, schätzte René Findeis am Ende ein. „Gut gefallen hat mir die Zusammenarbeit zwischen den Kameraden.“ Die Löschwasserversorgung habe funktioniert und alle angeforderten Kräfte waren verfügbar. Ansonsten gelte: „Fehler machen wir alle. Die Ausbildung ist dazu da, sie abzustellen.“

Darüber hinaus dient so eine Übung ausdrücklich auch der Kameradschaftspflege. Zu der versammelten sich die Feuerwehrleute abschließend in der Breddiner Gaststätte.

Von Alexander Beckmann

Für die Innenraumsanierung der Breddiner Kirche und eine Dauerausstellung über die Orts- und Kirchengeschichte investiert die Kirchengemeinde 230 000 Euro. Ein Teil davon ist Fördergeld aus dem Leader-Programm.

30.08.2019

Im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt in Neustadt gibt es eine spezielle Bibliothek, die kaum jemand kennt. Welche Literatur dort steht und welche Schätze sich darunter befinden? Ulrike Lutz weiß es. Die Neustädterin hat die Bücherwelt mit aufgebaut

29.08.2019

Die Gemeindevertreter von Sieversdorf-Hohenofen haben sich jetzt dafür ausgesprochen, regelmäßig ein Bürgercafé für Ideen, Vorschläge und den Austausch zu veranstalten. Premiere ist am 22. September.

27.08.2019