Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Sieversdorf und Hohenofen setzen auf Einheit
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Sieversdorf und Hohenofen setzen auf Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 26.06.2019
Eine wichtige aktuelle Aufgabe sieht die Gemeinde Sieverdorf-Hohenofen im Neubau der Brücke bei Schwarzwasser.
Eine wichtige aktuelle Aufgabe sieht die Gemeinde Sieverdorf-Hohenofen im Neubau der Brücke bei Schwarzwasser. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Sieversdorf

Bei ihrer konstituierenden Sitzung setzten die Gemeindevertreter von Sieversdorf-Hohenofen am Dienstagabend ein Zeichen für die Zusammenarbeit beider Dörfer. Zum Stellvertreter für Bürgermeister Thilo Christ (Wählergemeinschaft Sieversdorf-Hohenofen) wählten sie Volker Brenig aus Hohenofen, der als Einzelbewerber zur Kommunalwahl angetreten war.

Der Sieversdorfer Thilo Christ (55) ist ehrenamtlicher Bürgermeister von Sieversdorf-Hohenofen. Quelle: Alexander Beckmann

„Die Wählergemeinschaft FÜR Sieversdorf-Hohenofen um Thomas Leitert hätte sicherlich auch einen Anspruch auf den Posten gehabt“, sagte Thilo Christ nach der Sitzung. „Aber wir wollten die Voraussetzung dafür schaffen, dass beide Orte gleichberechtigt in der Gemeindevertretung vertreten sind.“

Volker Brenig wird zusammen mit Thilo Christ auch im Amtsausschuss des Amtes Neustadt mitarbeiten. „Das soll ein Signal dafür sein, dass Sieversdorf und Hohenofen eine gemeinsame Gemeinde sind“, stellt der Bürgermeister klar.

Finanzausschuss paritätisch besetzt

Wie schon zuvor gibt es in der achtköpfigen Gemeindevertretung nur einen Ausschuss: den Finanzausschuss. Er ist ebenfalls paritätisch besetzt. Thilo Christ will nicht ausschließen, dass es bei Bedarf auch mal zusätzliche Fachausschüsse geben könnte. „Es ist ja nichts in Stein gemeißelt.“

Als wichtigste aktuelle Aufgaben der Lokalpolitik nennt er derzeit den Abschluss des Umbaus der ehemaligen Schule zum Seniorenzentrum. Die Fertigstellung steht jetzt bevor. Außerdem soll endlich die Brücke bei Schwarzwasser wieder zur Verfügung stehen.

Neue Pläne für die Jäglitz-Brücke

Am Mittwoch hatte die Amtsverwaltung die Bürgermeister von Sieversdorf-Hohenofen und Neustadt sowie die von der Straßensperrung betroffenen Landwirte über die neuesten Entwicklungen beim lange verzögerten Brückenbau informiert. Laut Thilo Christ zeichnen sich Fortschritte ab. „Die Brücke soll jetzt komplett aus Stahl gebaut und in vorgefertigten Teilen angeliefert werden.“

Meinungsverschiedenheiten von kommunaler Bauverwaltung und beauftragter Baufirma über die statische Auslegung des Bauwerkes hatten zu der monatelangen Baupause geführt.

Von Alexander Beckmann