Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Gestüt stolz auf WM-Gold
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Gestüt stolz auf WM-Gold
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 25.09.2018
Simone Blum und Stute Alice (l.) gewannen in den USA WM-Gold. Quelle: Stefan Lafrentz
Neustadt

Das mit Simone Blum am Wochenende eine deutsche Springreiterin erstmals seit 14 Jahren wieder den WM-Einzeltitel holte, sorgte im Neustädter Haupt- und Landgestüt für besonders großen Jubel. Schließlich hat Siegerstute „Alice“ Neustädter Wurzeln. Ihr Vater ist der Hengst „Askari“, der in Neustadt als Landbeschäler für die Zucht des Deutschen Sportpferdes gehalten wird.

Für Landstallmeister Uwe Müller kam der Sieg in den USA allerdings nicht völlig überraschend. „Die junge Frau war ja schon letztes Jahr erfolgreich.“ Und Stute „Alice“ sei nicht umsonst erst 2017 bei der Neustädter Zuchtveranstaltung „Schaufenster der Besten“ besonders geehrt worden. Reiterin Simone Blum ist von ihrer sportlichen Partnerin natürlich ebenfalls begeistert: „Je höher ein Springen ist, desto mehr Freude hat sie daran“, sagte sie der ARD-Sportschau.

Hengst Askari war erfolgreich im Sport – seine Tochter Alice gewann nun WM-Gold

„Askari war ja auch schon erfolgreich im Sport“, erinnert Uwe Müller an Starts mit Sigmar Stroemer und anderen. Inzwischen ist der Hengst 21 Jahre alt. Der Erfolg der Askari-Tochter macht die Neustädter Züchter stolz. „Für uns ist das die beste Werbung“, sagt der Landstallmeister. Auch in Neustadt wird es wieder internationalen Springsport geben: vom 9. bis 13. Januar 2019 beim CSI.

Von Alexander Beckmann

Bei einem Streit hat eine 31-jährige Frau in Neustadt ihrem ehemaligen Partner in den Arm gebissen. Der 27-Jährige erstattete daraufhin Anzeige.

25.09.2018

Das Neustädter Gestüt zieht eine positive Bilanz der drei diesjährigen Hengstparaden. Rund 10 000 Besucher wurden gezählt. Das Gestüt bereitet schon die nächsten Veranstaltungen vor.

24.09.2018

Für Brandenburgs neuen Wirtschaftsminister Jörg Steinbach stand ein Besuch bei den Fahrzeugbauern von Hüffermann Transportsysteme ganz oben auf dem Terminplan. Das Unternehmen plant ein neues Werk.

24.09.2018