Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Schützen feiern Herrentag mit Familien
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Schützen feiern Herrentag mit Familien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 30.05.2019
Auf dem Vereinsgelände der Wusterhausener Schützen feierten die Gäste ausgelassen den Himmelfahrtstag. Quelle: André Reichel
Wusterhausen/Neustadt

Das Familienfest am Himmelfahrtstag auf dem Vereinsgelände der Wusterhausener Schützen hat in der Dossestadt längst einen festen Platz im Veranstaltungskalender der kleinen Stadt.

Damit das Fest auch rundum gelingt, machten sich gut ein Dutzend Vereinsmitglieder schon am frühen Morgen an die Arbeit. Viele Frauen des Vereins hatten Kuchen gebacken und beim Familienfest feilgeboten. Auch von den Landfrauen gab es mehrere Kuchen.

Doch auch auf deftige Speisen vom Grill, wie Bratwurst und Fleisch, brauchten die Gäste nicht zu verzichten und auf kühle Getränke ebenso nicht.

Nachmittags kamen die meisten Gäste

Während es am Vormittag noch verhältnismäßig ruhig zuging, kamen später immer mehr Gäste aufs Vereinsgelände. Wie es die Tradition verlangt, waren die meisten mit dem Rad unterwegs. Doch auch mit bunt geschmückten Traktoren waren einige auf Tour. So auch eine Gruppe aus Wildberg, die in Wusterhausen Station machte.

Für Kinder gab es gleich mehrere Angebote. So konnten sie mit kleinen Elektrofahrzeugen umherdüsen und sich an allerlei Spielen probieren. Auch eine Hüpfburg zum Toben stand für sie bereit.

Adlerschießen ist Tradition in Wusterhausen

Ebenfalls schon zur Tradition geworden ist bei den Wusterhausener Schützen am Himmelfahrtstag das Adlerschießen. Wie auch beim Königsschießen wird hierbei auf einen Holzadler geschossen. Nach fester Regel wurden die Flügel, der Schwanz und der Kopf des Adlers mit einem Gewehr in einer bestimmten Reihenfolge abgeschossen. Dem Gewinner winkte ein Fass Freibier.

Am Sonntag müssen die Wusterhausener Schützen jedoch wieder gut ausgeruht sein, denn sie fahren dann nach Wittenberge zu den Internationalen Schießsporttagen. Unter dem Motto „Sport, Spiele Spaß“ steht bei den Wusterhausener Schützen der 15. Juni. In Mannschaftsstärke von je fünf Personen kann sich jeder in Disziplinen wie Bogenschießen, Leitergolf, Papierbootrennen oder beim Geschicklichkeitsparcours messen. Um Anmeldung wird gebeten.

Die Schützen aus Neustadt öffneten am Himmelfahrtstag die Pforten ihres Vereinshauses. Dort konnten die Besucher unter anderem Bogenschießen. Quelle: André Reichel

Die Schützen aus Neustadt beteiligten sich am Himmelfahrtstag mit einem Tag der offenen Tür. Der im Jahr 2000 gegründete Verein hat 36 Mitglieder. Chef ist Günter Paul. Erst seit fünf Jahren hat der Verein ein eigenes Domizil in einer ehemaligen Gaststätte in den Neustädter Sandstücken.

Erster Aktionstag der Neustädter Schützen

Der Aktionstag am Himmelfahrtstag war der erste seiner Art überhaupt, berichteten die Neustädter Schützen. Ihre Rechnung, mit möglichst vielen Leuten ins Gespräch zu kommen und ihnen das Vereinsgelände zu zeigen, ging voll auf. Nicht wenige Gäste wagten einige Probeschüsse mit dem Luftgewehr an der erst kürzlich eingeweihten Schießanlage.

Auch der Bogenschießstand unter freien Himmel kam bei den Besuchern gut an. Freitags kommen immer Neustädter Schüler im Rahmen einer Arbeitsgemeinsaft dort hin.

Von André Reichel

Die Kreistage Ostprignitz-Ruppin und Prignitz sind jeweils für einen ganzen Landkreis zuständig. Bei ihrer Wahl am Sonntag zeigten sich von Ort zu Ort aber ganz unterschiedliche Erwartungen der Wähler.

28.05.2019

Als neuer ehrenamtlicher Bürgermeister von Sieversdorf-Hohenofen will sich Thilo Christ auch für das kulturelle Leben in der Doppelgemeinde stark machen. Sie soll nicht nur für Menschen lebenswert bleiben.

28.05.2019

Der in der Region lang ersehnte Spätzug von Berlin nach Wittenberge soll im Jahr 2022 eingesetzt werden. Das geht aus einem Schreiben des Petitionsausschusses im Brandenburger Landtag hervor. Der Zug soll immer gegen 23.30 Uhr in der Hauptstadt starten.

28.05.2019