Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Schöller begeisterte auch beim zehnten Mal
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Schöller begeisterte auch beim zehnten Mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 27.07.2019
Etwa 250 Zuschauer besuchten die Schöller-Gala. Vorübergehend wurden die Stühle knapp. Quelle: Alexander Beckmann
Kampehl

Mit der Schöller-Gala erlebten die 10. Schöller-Festspiele am Sonnabend ihren Höhepunkt. Gut eine Woche lang hatte sich bis dahin im Kampehler Schlosspark und an den Außenspielorten in Kyritz, Wusterhausen und Demerthin Gag an Gag gereiht.

Genau so präsentierte sich auch das Gala-Programm: vom Elvis-Imitator bis zur obligatorischen Aufführung des Schwanks „Pension Schöller“. Zusätzliche Farbe brachten der sechsjährige Charlie Hopperdietz am Schlagzeug und die einheimische Holzband in den Abend. Die rund 250 Zuschauer erlebten bis spät in die Nacht ausgesprochen bunte Unterhaltung.

Veranstalter sind zufrieden

Festival-Direktor Peter Schroth zeigte sich am Ende mit dem Verlauf der diesjährigen Festspiele zufrieden: „Die Zahlen sind gut und die Leute sind froh. Heute ist es auch wieder voll.“

Schroth nutzte diese Jubiläumsauflage des Komödien-Festivals für einen Rückblick. Sein Dank galt allen, die die Veranstaltung so lange begleiteten und vor allem dem Publikum: „Ich möchte betonen, dass wir ohne Sie nicht wären. Und das machen Sie schon seit zehn Jahren. Das ist wunderbar.“

Amtsdirektor zum Ehrenmitglied ernannt

Eine besondere Anerkennung sprach der Theatermann dem Neustädter Amtsdirektor Dieter Fuchs aus. „Er steht hinter dem Projekt, seit er im Amt ist. Ich hoffe, dass wir weiter so gut zusammenarbeiten.“ Das Amt Neustadt ist offizieller Veranstalter des Festivals – in enger Kooperation mit den Kommunen Kyritz, Wusterhausen und Gumtow.

Gemeinsam mit weiteren langjährigen Mitstreitern ernennt Schroth Dieter Fuchs zum Ehrenmitglied des Vereins der Schöller-Festspiele, der sich um die künstlerische und organisatorische Seite des Festivals kümmert.

Kulturministerin: „Großartige Idee“

Unter den Gästen des Abends war Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD), die sich sichtlich gut unterhielt. Das Land unterstützt die Schöller-Festspiele – ebenso wie der Landkreis OPR – von Anfang an finanziell. „Ich freue mich, dass wir 2009 offensichtlich den richtigen Riecher hatten“, sagte Martina Münch. „Es ist eine großartige Idee, auf diese Weise Kultur hier in der Region zu machen – und was für eine Kultur!“

Martin Gorholt (SPD), der Chef der Brandenburger Staatskanzlei, schloss sich dieser Einschätzung an: „Was uns hier fasziniert, ist, dass die Theater zusammenarbeiten. Das andere ist die Kooperation zwischen den Kommunen und dem Amt. Diese Kooperation ist das Herausragende an den Schöller-Festspielen.“

Die zehnte Auflage der Schöller-Festpiele war bei der Gala am Sonnabend auch Anlass für ein wenig Rückschau. Die Veranstalter dankten langjährigen Unterstützern.

Seit dem 19. Juli hatten die 10. Schöller-Festspiele zwei Vorstellungen des Gastpiels „Dirty Dancing – Dreckiges Tanzen – Die Parodie“, einen Familiensonntag mit Kindertheater, drei Auftritte des Comedy-Duos „Zärtlichkeiten mit Freunden“ und zwei Aufführungen der „Pension Schöller“ geboten.

Wie immer erhielten dabei auch lokale Akteure Gelegenheit, sich dem Publikum zu präsentieren. Für Sonntagnachmittag steht ein Märchen-Musical für Kinder und Erwachsene auf dem Programm.

Von Alexander Beckmann

Bevor Fontane 1873 in Neustadt aus dem Zug stieg, war er schon mehrmals daran vorbeigefahren. Weil der Wanderer einiges nicht zu Gesicht bekam, half ihm seine treue Ghostwriterin.

27.07.2019

Die praktischen Vorbereitungen auf die Sanierung der Neustädter Schule laufen. Vor allem geht es jetzt darum, im Gebäude Platz für die Bauleute zu schaffen. Die öffentliche Schulbibliothek zieht in den Vogelsang.

26.07.2019

Die Bahn twitterte am Donnerstagabend, dass alle Züge auf der Strecke Berlin-Hamburg wegen eines Brandes umgeleitet werden müssen. Der Einsatz beschäftigte etliche Feuerwehren aus der Region noch bis zum Freitagmorgen.

26.07.2019