Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Stadtverordnete beraten übers Bauen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Stadtverordnete beraten übers Bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 02.12.2019
Auf dieser Fläche südlich der Wildeshauser Straße in Neustadt wären laut Bebauungsplan zwölf Einfamilenhäuser realisierbar. Quelle: Renate Zunke
Neustadt

Nachdem sie die Entscheidung im Oktober vertagt hatten, werden die Neustädter Stadtverordneten am kommenden Montag, dem 9. Dezember, erneut über den Bebauungsplan „Südlich Wildeshausener Straße“ abstimmen. Auf den 1,3 Hektar zwischen Vogelsang und Feuerwehr will die Stadt damit Baurecht für etwa zwölf neue Einfamilienhäuser schaffen. Im Oktober hatte die Amtsverwaltung die Vorlage zurückgezogen. Unter anderem sollte noch ein Einspruch der Gemeinsamen Landesplanung geklärt werden.

Seit Anfang der 2000er in der Warteschleife

Ein weiterer Bebauungsplan ist ebenfalls Thema der Sitzung am Montag ab 19 Uhr in „Olafs Werkstatt“ in der Robert-Koch-Straße 47. Es geht um die „Dreetzer Straße, Südwest“. Die Geschichte dieses Vorhabens reicht bis Anfang der 2000er Jahre zurück. Damals wurde ein Bauantrag für ein Grundstück am Ende der Straße abgelehnt, weil es sich rein formal im Außenbereich befand. Die Stadt formulierte daraufhin 2003 einen Bebauungsplan, der aber daran scheiterte, dass die Fläche noch Bestandteil des Landschaftsschutzgebietes war. Das änderte sich erst 2007. Da waren die Vorbereitungen für den Bebauungsplan aber sozusagen verjährt. Alles begann von vorn und stieß auf weitere Hürden, die nun endlich ausgeräumt sind.

Windfarm-Erweiterung erneut auf Tagesordnung

Die Stadtverordneten werden sich am Montag außerdem mit dem Abschluss der Altstadtsanierung, der künftigen Entwicklung von Bauland, der Erweiterung der „Windfarm Neustadt“ und der Benennung eines Vorsitzenden für den Sozialausschuss befassen. Die Sitzung ist öffentlich.

Von Alexander Beckmann

Die Gemeinde Zernitz-Lohm rechnet für 2020 mit einem Minus im Haushalt, kann die rund 70.000 Euro aber aus ihren Rücklagen begleichen. Investiert werden soll vor allem in die Kita und das Dorfzentrum in Zernitz.

02.12.2019

Auf dem Spendenkonto der diesjährigen 24. Spendenaktion „Sterntaler“ sind während der ersten Woche bereits gut 1000 Euro eingegangen. Das Geld soll wie immer Bedürftigen in der Region um Kyritz zugutekommen.

02.12.2019

Im Neustädter Gestütswald hat ein Unbekannter die hölzerne Wand einer Schutzhütte angezündet. Einem Zeugen ist es zu verdanken, dass das Feuer schnell gelöscht werden konnte.

01.12.2019