Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Nach Corona-Durststrecke: umjubelter Depeche-Mode-Abend in Neustadt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt

Umjubeltes Konzert in Neustadt: Depeche Mode Revival in Olafs Werkstatt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 12.07.2021
Die tschechische Coverband Depeche Mode Revival mit Frontsänger Michal Pošvic spielte zum vierten Mal in Olafs Werkstatt in Neustadt.
Die tschechische Coverband Depeche Mode Revival mit Frontsänger Michal Pošvic spielte zum vierten Mal in Olafs Werkstatt in Neustadt. Quelle: Katharina Kastner
Anzeige
Neustadt

Mehr als 20 Konzerte hatten sie wegen Corona absagen müssen – auch das in Neustadt (Dosse). Nun aber sind sie zurückgekehrt auf die Bühne in Olafs Werkstatt: Die drei Musiker der tschechischen Coverband Depeche Mode Revival haben am Wochen­ende in Neustadt ihr Konzert aus dem vergangenen Sommer nachgeholt.

Fans aus ganz Brandenburg und Berlin sind in die märkische Provinz gekommen, um die legendären Depeche-Mode-Hits wie „Personal Jesus“, „Enjoy The Silence“ oder „Black Celebration“ in Konzert­atmosphäre zu erleben.

Wenn schon nicht das Original, dann wenigstens eine gute Kopie: Begeisterte Depeche-Mode-Fans aus Kyritz und Rathenow trafen sich in der Konzertpause mit den drei Musikern aus Ústí nad Labem. Quelle: Katharina Kastner

Das Trio aus Ústí nad Labem spielt seit zwei Jahrzehnten zusammen und hat sich auf das Repertoire der Engländer spezialisiert, das in den 80er und 90er Jahren entstanden ist. Und das kommt bei den deutschen Fans nach wie vor gut an: Zum mittlerweile vierten Mal spielten die drei Jungs von Depeche Mode Revival in Neustadt – und wieder war das Konzert ausverkauft.

Mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern gilt die Originalband als eine der erfolgreichsten Gruppen der Welt. Ihr charismatischer Frontmann Dave Gahan steht für extravagante Auftritte mit reizvollen Gesten. Mit Charme und Stimme hat auch der tschechische Sänger Michal Pošvic beim Konzert in Olafs Werkstatt am Freitagabend punkten können.

Die tschechische Coverband Depeche Mode Revival mit Frontsänger Michal Pošvic spielte zum vierten Mal in Olafs Werkstatt und brachte das Publikum zum Mitsingen und Tanzen. Quelle: Katharina Kastner

„Ich finde es wunderbar, die Titel von Depeche Mode endlich wieder live zu hören“, sagt Lena Luther aus Neustadt. Die 18-Jährige ist großer Depeche-Mode-Fan und war mit ihren Eltern schon bei mehreren Konzerten der britischen Synthie-Pop-Rocker. Sie vermisst die großen Konzerte mit tausenden Fans und hofft, dass die Corona-Pandemie bald ein Ende hat.

Die Leute sehnen sich nach Ablenkung

Auf bessere Zeiten hofft auch Konzertveranstalter Olaf Krause. „Es ist schön, dass wir jetzt endlich durchstarten können“, sagt der Neustädter Gastronom. „Die Leute wollen wieder unterhalten werden. Sie sehnen sich nach Ablenkung – das merkt man ganz deutlich.“ Auf der Kleinkunstbühne in Olafs Werkstatt ist vom 24. Juli bis zum Jahresende an jedem Wochenende Programm – und manchmal auch an den Tagen dazwischen.

Kabarett, Magie, Comedy und jede Menge Musik mit Coverbands von Bon Jovi, Abba, Police, Amy Winehouse, Roxette oder Leonard Cohen sind in den kommenden Wochen in dem Neustädter Club mit Restaurant, Konzertsaal und Bowlingbahn zu erleben. Viele Veranstaltungen sollten ursprünglich schon 2020 stattfinden.

Lesen Sie auch:

Travestieshow mit Miss Starlight in Olafs Werkstatt

Plastikverbot zwingt Gastronomen zum Umdenken

Corona-Testpflicht trübt Aussicht auf Kultur in Kyritz und Neustadt

Von Katharina Kastner