Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neustädter Taubenzüchter feiern Jahrestag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustädter Taubenzüchter feiern Jahrestag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 14.09.2017
Der Neustädter Verein feiert am Sonnabend in Kyritz sein 60-jähriges Bestehen.
Der Neustädter Verein feiert am Sonnabend in Kyritz sein 60-jähriges Bestehen. Quelle: Verein
Anzeige
Kyritz

Aus dem Film kennt man das ja: Der Vogel bekommt ein kleines Zettelchen ans Bein gebunden und das bringt er dann zielsicher zum Empfänger der Nachricht.

Ganz so einfach ist der Umgang mit Brieftauben dann doch nicht. Neustädter haben die Beschäftigung mit den Orientierungskünstlern zu ihrer Leidenschaft gemacht und das schon seit mindestens 60 Jahren. So lange gibt es inzwischen den Brieftaubenverein „Sturmvogel Neustadt“.

Als Höhepunkt eine Premiere

Anlässlich ihres Jubiläums wollen die Züchter am Sonnabend mit einer Veranstaltung im Vereinsheim des Kyritzer Kleintierzüchtervereins (Strüwestraße 4) an die Öffentlichkeit gehen – mit einer Aktion, die es so in der Region offenbar weit und breit noch nicht gab. „Wir haben eine kleine Brieftaubenversteigerung vorgesehen“, kündigt der Vereinsvorsitzende Hartmut Hübner an. Im Angebot seien Jungtauben, die erfolgreiche Züchter aus Brandenburg und Nordrhein-Westfalen für das Jubiläum gespendet haben. „Als Auktionator konnten wir Jochen Höinghaus verpflichten.“ Der bundesweit renommierte Brieftauben-Experte ist in Kyritz kein ganz Unbekannter. Er war und ist ein wichtiger Förderer der Städtepartnerschaft mit dem westfälischen Werne.

Erlös für die weitere Vereinsarbeit

Mit den Versteigerungserlösen hat der Neustädter Verein schon feste Pläne. Seit Jahren nutzt er gemeinsam mit Kyritzer Züchtern ein Gebäude auf dem Kyritzer Vereinsgelände für den Taubensport. Das Haus ist dringend reparaturbedürftig, vor allem das Dach. „Sportsfreund Höinghaus verzichtet auf sein Honorar, damit Kyritzer und Neustädter Brieftaubenzüchter ihre Einsatzstelle baulich wieder auf Vordermann bringen können“, freut sich Hartmut Hübner. Die „Einsatzstelle“ ist der Sammelpunkt, von dem aus die Tauben zu den Starts von Wettflügen gebracht werden.

Ab 12.30 Uhr stehen die Jungtauben am Sonnabend zur Besichtigung bereit. Um 14 Uhr beginnt die Auktion. In Ländern wie Belgien, wo der Taubensport eine Art Nationalsport ist, erzielen Spitzentauben schon mal Erlöse in sechsstelliger Höhe. Ganz so viel erwarten die Neustädter bei ihrer Versteigerung natürlich nicht. Auf jeden Fall werden sie im Anschluss aber noch ein bisschen ihren Jahrestag feiern.

Von Alexander Beckmann