Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Radeln, paddeln, wandern
Lokales Ostprignitz-Ruppin Radeln, paddeln, wandern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 03.03.2015
Quelle: P. Geisler
Neuruppin

Schon seit vielen Jahren ermöglicht das Ruppiner Land immer mehr Menschen den Zugang zu touristischen Angeboten durch den Abbau von Barrieren: In diesem Jahr wird unter anderem ein Hausboot-Angebot für Rollstuhlfahrer in Rheinsberg vorgestellt. "Aber Barrierefreiheit benötigen mehr Menschen als die mit Bewegungseinschränkungen", so Peter Krause. "Ernährungseinschränkungen sind da ebenfalls ein Thema, aber auch Menschen mit Sehbehinderungen sollen Angebote bei uns erhalten", sagt der Chef des Tourismusverbandes. In Grüneberg bei Löwenberg beispielsweise können Blinde einen Reiterurlaub verbringen.

Zwar sind bisher nur einige wenige Störche zurück in den Nordwesten Brandenburgs gekommen. Doch in der Tourismusregion Prignitz wird schon jetzt der Storchenfeierabend vorbereitet, um den Besuchern das Leben auf den Prignitzer Horsten näherzubringen. "Wir werden den Storchenfeierabend auch in diesem Jahr wieder zu einem Thema bei der ITB machen", sagt Uwe Neumann vom Prignitzer Tourismusverband, der ab morgen bei der Messe am Berliner Funkturm ist.

Das Konzept der frei zusammenstellbaren Radrouten hat sich inzwischen auch auf Landesebene durchsetzen können: Sowohl im Ruppiner Land wie auch in anderen Regionen wird das Konzept mittlerweile angewendet. "In der Prignitz sind nun alle Knotenpunkte markiert", sagt Uwe Neumann. "Insofern steht auch der Radtourismus wieder bei uns auf der ITB im Vordergrund."

Das zweite Hauptthema auf der ITB wird für die Reiseregion Prignitz zwischen Wittstock, Kyritz und Wittenberge die Bundesgartenschau sein: Aus Wittstock beispielsweise kommt ein Pauschalpaket, das einen Aufenthalt in der Region mit einem Buga-Besuch verbindet. Unter anderem lädt der Lindenberger Kleinbahnverein für die gesamte Zeit der Bundesgartenschau zu Fahrten mit dem Pollo, der traditionellen Kleinbahn mit Dampflok, ein.

Radeln nach Zahlen: Der Radtourismus im Ruppiner Land soll ab morgenauf der Messe in Berlin angepriesen werden. Quelle: P. Geisler

Nicht nur auf Rädern, sondern auch zu Fuß lässt sich die Prignitz erkunden. "Wir werden unsere Pilgerwege auf der ITB vorstellen", kündigt Uwe Neumann an. Unterstützt wird der Tourismusverband auch von den Tourismusbüros in Kyritz und in Wittstock, die an jeweils einem Tag das Standpersonal bei der Messe stellen.

Die ITB beginnt morgen und läuft bis Sonntag, 8. März. Bis Freitag sind Fachbesuchertage; am Wochenende ist die weltgrößte Tourismusmesse dann für Privatbesucher geöffnet.

Von Claudia Bihler

Ostprignitz-Ruppin Altbischof Wolfgang Huber predigt zum ersten Mal in Lindow - "Eine schöne Predigt"

Am Sonntag hat Wolfgang Huber, der frühere Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, in Lindow seine erste Predigt gehalten. Der hohe Geistliche hat sich in Lindow ein Haus gekauft und will dort viermal im Jahr predigen. Seine Premiere kam äußerst gut an.

04.03.2015
Ostprignitz-Ruppin Die Zirkuspremiere von Humberto in Wittstock macht der Familie Mut auf ein besseres Wanderzirkusjahr - Eine wundervolle Gala zum Geburtstag
04.03.2015
Ostprignitz-Ruppin Fehrbelliner Feuerwehren schrumpfen deutlich - Weniger Helfer, doch mehr Einsätze
01.03.2015