Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Rätselhafter Kettensägen-Dieb
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rätselhafter Kettensägen-Dieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 18.03.2014
Das Feuerwehrhaus in Wulfersdorf.
Das Feuerwehrhaus in Wulfersdorf. Quelle: Gerd-Peter Diederich
Anzeige
Wulfersdorf

Unbekannte Täter haben mit roher Gewalt die eigentlich schon stabile Feuerschutz-Seitentür aufgehebelt und versucht, sie einzutreten. Nachdem die Tür der rohen Gewalt nachgegeben hatte, wurde aus einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr eine Motorkettensäge gestohlen. "Das war kein Zufall", sagt Stadtbrandmeister Sven Scheer. Das Feuerwehrfahrzeug gehört nämlich nicht zur Einheit Wulfersdorf. Es war nur vorübergehend dort abgestellt worden und sollte gestern für Reparaturarbeiten nach Wittstock geschafft werden. Die zweitägige Parkdauer in Wulfersdorf hat der Dieb offenbar abgepasst und gezielt zugegriffen. "Das ist inzwischen die vierte Motorkettensäge, die aus einem Einsatzfahrzeug gestohlen wurde", sagt Stadtbrandmeister Scheer. Und immer sei das Feuerwehrgerätehaus in Wulfersdorf Ziel der Einbrecher gewesen.

Der Verlust trifft nicht allein die Feuerwehr, sondern schlimmstenfalls auch Menschen, die Hilfe brauchen. "So schnell ist kein Ersatz zu beschaffen und auch nicht zu bezahlen, bis die Versicherungsfragen nach polizeilichem Ermittlungsstand gelöst werden können", sagt der Stadtbrandmeister. Natürlich wird es in der Not auch jetzt technische Hilfe von der Feuerwehr geben. Aber was sich da im Hintergrund in Wulfersdorf abspielt und wer einen so großen Bedarf an Motorkettensägen auf diese kriminelle Tour abzudecken versucht, das ist der Feuerwehrführung ein Rätsel.

Genauso wundert sich der Stadtbrandmeister, dass wieder einmal niemand etwas von dem Einbruch mitbekommen haben will und auch bei Tageslicht keinem die aufgebrochene Seitentür aufgefallen sein soll. Das Feuerwehrgerätehaus steht am Ortsausgang - mit dem Giebel und besagter Seitentür genau an der Landesstraße und nachts ausgeleuchtet.

Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert - sowohl vom Täter selbst, als auch vom Werkzeug, das er benutzte. Die Beamten setzen darauf, dass sich der unbekannte Dieb mit dem gestohlenen Gerät unsicher fühlt. "Wir haben alle unsere Motorkettensägen und sogar jedes abbaubare Einzelteil daran unauslöschlich markiert", sagt Stadtbrandmeister Sven Scheer. "Das wird sofort auffallen, wenn jemandem so eine Maschine verkauft werden soll oder Teile davon." Selbstverständlich sind von dieser selbst veranlassten Sicherheitsmaßnahme auch die Kriminalisten informiert worden. Der Stadtbrandmeister hofft darauf, dass jeder misstrauisch wird, wenn ihm plötzlich gute Marken-Motorkettensägen zum Kauf angeboten werden und darauf an allen Teilen Markierungen zu entdecken sind, wie sie vom Hersteller nicht angebracht worden sind. Hinweise nehmen die Polizei und auch der Stadtbrandmeister entgegen.

Von Gerd-Peter Diederich

Ostprignitz-Ruppin Einigung über Elternbeiträge im Hauptausschuss - Kita-Kosten-Kompromiss
19.03.2014
Ostprignitz-Ruppin Ordnungsamt Wusterhausen und die Segeletzer Brennerei - "Gefahrenquelle besonderer Art"
18.03.2014
Ostprignitz-Ruppin Behörde nutzt 900.000 Euro, die für Arbeitsförderprojekte geplant waren - Jobcenter hat zu wenig Geld für Mitarbeiter
18.03.2014