Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Region präsentiert sich auf Messe
Lokales Ostprignitz-Ruppin Region präsentiert sich auf Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 06.01.2016
Die  Brandenburghalle ist immer ein Anziehungspunkt.
Die Brandenburghalle ist immer ein Anziehungspunkt. Quelle: Cornelia Felsch
Anzeige
Berlin

Bei der Grünen Woche unter dem Berliner Funkturm präsentieren sich in diesem Jahr zum 24. Mal Brandenburger Agrar- und Gartenbaubetriebe, Urlaubsanbieter sowie Betriebe der Ernährungswirtschaft in der Brandenburghalle 21a. An insgesamt 78 Messeständen mit mehr als 200 Ausstellern in mehreren Gastronomiebereichen sowie beim Bühnen- und Kochstudioprogramm können die Gäste das Land Brandenburg mit allen Sinnen erleben.

Zu den Ausstellern gehören auch zahlreiche Verbände wie der Landesbauernverband, Brandenburgs Landfrauen, der Landesfischereiverband, der Verband zur Förderung des Ländlichen Raumes Pro Agro, der Gartenbauverband und der Prignitzer Tourismusverband, der am Stand 157 zu finden sein wird. An dem Gemeinschaftsstand der Prignitzer Aussteller eröffnet am Freitag, 15. Januar, der Hirschhof Hildebrandt aus dem Wittstocker Ortsteil Freyenstein den Reigen der Anbieter. Von Sonnabend bis zum darauf folgenden Wochenende stellen sich verschiedene Gaststätten und Hotels der Region vor, wie das Biohotel Burg Lenzen, das Hotel „Zum Torwächter“, der Burgkeller der Plattenburg, der „Alte Hof am Elbdeich“, das Schloss Grube, das Ringhotel Bad Wilsnack, Dahses Gasthaus aus Glövzin und das Hotel „Deutscher Kaiser“ in Perleberg.

Am Freitag, 22. Januar, lockt die Prignitz mit köstlichem Knieperkohl, der in der Region ab November auf keinem Speiseteller fehlen darf. Die deftige Spezialität, die aus verschiedenen Kohlsorten hergestellt wird, gilt als Prignitzer Regionalgericht. Die Jungunternehmerin Jeannine Groth produziert den Knieperkohl in Preddöhl.

Bäcker, Imker und Mosterei stellen sich vor

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin präsentiert sich in diesem Jahr am Stand 161. Dort eröffnet die Kyritzer Mosterei Martin Wietz den Ausstellungsmarathon. Die Firma präsentiert von Freitag bis Sonnabend die verschiedenen Fruchtsäfte. Am Sonntag, 17. Januar, sowie am Montag folgt die Bäckerei Hausbalk aus Fretzdorf. Das Hotel Gutenmorgen stellt sich ebenfalls am Montag vor. Und von Dienstag bis Mittwoch wird der Rägeliner Bernd Rümenapf über seine Arbeit als Imker informieren und seinen Honig anbieten.

Der Linumer Landhof bietet am Donnerstag, 21. Januar, seine vielfältigen Produkte an. In der Mosterei, die seit 2011 ihren Sitz in Linum hat, werden Frucht- und Gemüsesäfte ohne weitere Zusätze hergestellt. Im Hofladen gibt es zahlreiche weitere Spezialitäten wie spanischen Wein, Linumer Honig, selbst gemachte Marmeladen, Liköre, Essig und Dessert-Soßen.

Das Neuruppiner Cupcake-Café ist dann am Freitag am Ostprignitz-Stand in Berlin zu Gast. Zum Abschluss bietet Sven Stirnemann von Sonnabend bis Sonntag Spirituosen der Firma Hermann Degener sowie Produkte aus seinem Neuruppiner Geschäft „Teetraum“ an. Die Neuruppiner Konservenfabrik Dreistern stellt sich in der Brandenburghalle am Stand 159 vor. Der Ökohof Kuhhorst zeigt sein Sortiment in der Biohalle 1.2b.

Rheinsberger Aussteller werden sich für eine Woche am Stand 132 vorstellen. Dazu gehören der Naturpark Stechlin, der Seehof Rheinsberg, das Hotel Gutenmorgen, der Gartenbaubetrieb Wimmer, die Bäckerei Janke und Roman Falkenberg mit seinem Kaffeemobil. Die Rheinsberger Eis-Zauberei will am Stand 131 für kühle Angebote sorgen.

Am Sonntag präsentiert sich die Region im Kochstudio mit Störfilet aus Zippelsförde, Hirschmedaillons vom Hirschhof Hildebrandt und gebackenen Garnelen aus der „Alten Ölmühle“ in Wittenberge.

Von Cornelia Felsch

06.01.2016
Kultur Diese Stars sind 2016 auf märkischen Bühnen - Von Sting bis Ian Paice
02.01.2016