Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Auf der Zielgeraden zur Legalisierung der Bungalowsiedlung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Auf der Zielgeraden zur Legalisierung der Bungalowsiedlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 24.09.2018
Bungalowsiedlung am Zootzensee. Quelle: Christian Schmettow
Zechlinerhütte

Die Besitzer von Bungalows am Zootzensee sind auf der Zielgeraden, um ihre Häuser zu legalisieren und das Gebiet behutsam weiterentwickeln zu dürfen. Schon 2014 hat der Verein der Wochenendhausbesitzer bei der Stadt beantragt, einen Bebauungsplan für die Siedlung „Der Werder“ in Zechlinerhütte aufstellen zu dürfen.

In der Zwischenzeit ist ein Planentwurf entstanden, über dessen Festsetzungen es bereits intensive Abstimmungen mit verschiedenen Behörden gegeben hat, wie der Planer Thomas Jansen aus Blumenthal in dem Papier schreibt. Jetzt haben die Rheinsberger Stadtvertreter dem Entwurf zugestimmt.

DDR-Bungalows, die nach Umbau zu Schwarzbauten wurden

Der B-Plan betrifft viele Dutzend Datschenbesitzer auf 23,2 Hektar Land, die ihre Häuser zu DDR-Zeiten am Seeufer und im Wald der Halbinsel errichtet haben. Laut Einigungsvertrag genießen solche Bauten Bestandsschutz. Das Problem ist, dass viele dieser Gebäude nach der Wende zum Teil deutlich verändert wurden. Zwar sind im Bestandsschutz Sanierungen erlaubt.

An- oder Umbauten ohne Baugenehmigung allerdings nicht. Die so veränderten Häuser wurden in den Augen des Landkreises zu Schwarzbauten. Dieser verlangte im Einzelfall, dass die betroffenen Häuser abgerissen werden (die MAZ berichtete). Zudem befindet sich die Siedlung im Außenbereich und zum Teil im Landschaftsschutzgebiet „Ruppiner Wald- und Seengebiet“, in denen bauliche Veränderungen nur schwierig umzusetzen sind.

Der Bebauungsplan soll Rechtssicherheit schaffen

Durch den angestrebten Bebauungsplan sollen laut Jansen diese Probleme aus dem Weg geräumt werden. So sollen sich Hausbesitzer künftig dort um Baugenehmigungen für ihre Bestandsobjekte bemühen dürfen. Ein Nebeneffekt: Auch Fahr- oder Leitungsrechte wurden bei der Gelegenheit geklärt – und, dass dauerhaftes Wohnen in der Siedlung verboten ist.

Nicht nur die Zechlinerhütter Siedlung ist betroffen

Neben den Hausbesitzern am Zootzensee gibt es zahlreiche andere Bungaloweigentümer im Rheinsberger Gebiet, die sich um die Legalisierung ihrer DDR-Bauten bemühen. Zuletzt hatte die Interessengemeinschaft „Bungalowsiedlung Am Braminbach“ in Beckersmühle im August die Aufstellung eines Bebauungsplans beantragt.

Von Celina Aniol

Die Rheinsberger Wohnungsgesellschaft macht bei der Fanta-Initiative mit, um Geld für ihren Spielplatz zu akquirieren. Und die Stadt hat nun endlich die Chance, Fläche für neuen Spielplatz zu kaufen.

20.09.2018

Selten einig stimmten jetzt die Rheinsberger Stadtvertreter für das neue Konzept zur Sanierung der Mühlenstraße ab. Diskussionen gab es lediglich über Finanzen für die weiträumige Umfahrung.

23.09.2018

Die Rheinsberger Stadtvertreter stimmen gegen einseitige Hilfe vom Landkreis für die Neustädter Schule. Sie fordern, dass auch der Bildungscampus der Prinzenstadt eine Finanzspritze bekommt.

19.09.2018