Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Erster Spatenstich für Feuerwehrhaus bald
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Erster Spatenstich für Feuerwehrhaus bald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 10.01.2019
Das alte Feuerwehrhaus in Flecken Zechlin soll in diesem Jahr durch ein neues ersetzt werden. Quelle: Aniol Celina
Flecken Zechlin

Der Start für den Bau eines Feuerwehrhauses in Flecken Zechlin dürfte jetzt fallen. Denn die Stadt habe jetzt erreicht, dass sie mit den Arbeiten beginnen darf, obwohl die Änderungen im Bebauungsplan für das Gebiet vom Landkreis noch nicht bestätigt wurden, sagt Bürgermeister Frank-Rudi Schwochow. Ob das klappt, war lange Zeit nicht klar.

Land will beim ersten Spatenstich dabeisein

Allerdings wartet die Stadt noch auf die Baugenehmigung, die ebenfalls der Kreis erteilen muss. Von deren Seite sei der Kommune aber eine zügige Bearbeitung zugesichert worden, so der Verwaltungschef. Er rechnet damit, dass die Zustimmung noch in diesem Monat kommt und demnächst der erste Spatenstich stattfindet, bei dem das Land als Mitfinanzier dabei sein will.

Die Stadt liegt im Zeitplan

„In unserem engen Zeitplan sind wir noch im Plan“, sagt Schwochow. Das ist enorm wichtig, weil die Stadt den Neubau noch in diesem Jahr stemmen muss, um das Fördergeld behalten zu dürfen. Das Land hat genau aus diesem Grund lange mit der einer Zusage für die Unterstützung gezögert. Erst Mitte Dezember waren die Bedenken, ob Rheinsberg das 1,2 Millionen Euro teure Haus noch 2019 hochziehen kann, offenbar ausgeräumt und das Land schickte der Kommune die Zusicherung für eine Summe von rund 550 000 Euro.

Von Celina Aniol

Stadt Rheinsberg will wegen angeblichen Fehlern im Regelwerk vorerst kein Geld für Kehren und Schneeräumen von Hausbesitzern verlangen. Sie will allerdings die Satzung überarbeiten und Gebühren rückwirkend einziehen.

10.01.2019

Die Rheinsberger dürfen hoffen: Weil es längst nicht mehr als Notunterkunft für Flüchtlinge gebraucht wird, will der Kreis den Mietvertrag mit dem Eigentümer lösen. Offen ist aber, wann das gelingt.

08.01.2019

Uwe Langer, langjähriger berufener Bürger im Rheinsberger Bauausschuss, tritt wegen der Streitigkeiten um den Rathausbau zurück. Er fordert, dass der Baustopp auf der Baustelle sofort aufgehoben wird.

08.01.2019