Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Klare Kampfansage der CDU
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Klare Kampfansage der CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 23.02.2019
CDU-Kreischef Jan Redmann (l.) gratuliert Sven Deter zur Wahl des Direktkandidaten für die Landtagswahl im Altkreis Neuruppin. Quelle: Andreas Vogel
Rheinsberg

Das war deutlich: Die Christdemokraten wollen bei den Kommunalwahlen am 26. Mai als die stärkste Kraft im Landkreis hervorgehen und damit die SPD ablösen. Dieses Ziel hat am Sonnabend CDU-Kreischef Jan Redmann beim Kreisparteitag der Christdemokraten im Rheinsberger Ratskeller verkündet.

CDU: Wahlprogramm wird im April beschlossen

Derzeit hat die SPD eine leichte Mehrheit: Sie stellt mit Ralf Reinhardt nicht allein den Landrat, der im September per Losentscheid für weitere acht Jahre vom Kreistag bestätigt wurde, sondern mit dem Rheinsberger Manfred Richter auch den Kreistagspräsidenten und kommt auf elf Abgeordnete.

Die CDU hat derzeit zehn Mandatsträger im Kreistrag, eben so viele hat die bunte Fraktion aus Bauern, freien Wählern und FDP, während die Linke sieben Mandate hat. Mit welchem Programm die CDU die Mehrheit im Kreistag erreichen will, dass ist noch offen. Denn noch bis 15. März könnten die Mitglieder und die Ortsverbände ihre Ideen für das Programm einbringen, so Redmann. Beschlossen werden soll das Programm dann am 3. April vom CDU-Kreisvorstand.

Wieder Zweikampf zwischen Deter und Gayck

Unmittelbar vor dem Kreisparteitag wählte die CDU ihren Direktkandidaten im Altkreis Neuruppin (Wahlkreis 3) für die Landtagswahl am 1.September. Dabei kam es wie vor fünf Jahren zu einem Zweikampf zwischen Michael Gayck (52), Berufssoldat und Chef des Neuruppiner CDU-Ortsverbandes, sowie dem Kreistagsabgeordneten Sven Deter (44), der zugleich Vorsitzender des Kreisbauernverbandes ist. Während Deter vor fünf Jahren noch klar mit sieben zu 19 Stimmen den Kürzeren zog, wurde der Landwirt aus Wulkow diesmal mit 18:13 Stimmen gewählt.

Landtagskandidat Sven Deter (M.) im Gespräch mit dem Ex-Landtagsabgeordneten Dieter Helm (r.) Quelle: Andreas Vogel

Der vierfache Familienvater hatte es bei der Landratswahl im vergangenen Jahr bis in die Stichwahl mit Amtsinhaber Ralf Reinhardt (42) geschafft und hatte sich dann auf Wunsch der CDU zurückgezogen, weil dem Vize-Landrat von Oberhavel, Egmont Hamelow, mehr Chancen eingeräumt wurden. Hamelow (55) scheiterte dann aber beim Losentscheid.

Gegen Liedtke und Kretschmer

Die Mobilität ist so wichtig wie das Wasser für den Körper, betonte Deter betonte Sonnabend. Zudem wolle er im Landtag dafür sorgen, dass Brandenburg mehr für das Anbinden der ländlichen Räume unternehme und für eine bessere Bildungspolitik sorge. Denn bei der Bildung rangiere die Mark laut einer Untersuchung nur auf dem 14. Platz der 16 Bundesländer, so Deter.

Auf wen der Wulkower bei der Landtagswahl im Altkreis Neuruppin alles treffen wird, das ist noch offen. Bisher haben lediglich die Partei Die Linke und die SPD ihre Kandidaten nominiert. Für die Linke tritt der der gelernte Krankenpfleger Ronny Kretschmer (43) im Altkreis Neuruppin an, für die Sozialdemokraten erneut Ulrike Liedtke (60). Die Musikwissenschaftlerin war 2014 mit 36,3 Prozent der Stimmen in den Landtag eingezogen, CDU-Mann Gayck hatte damals 20,5 Prozent erreicht, der Linke Gerd Klier 21,6 Prozent.

Von Andreas Vogel

Die Rheinsberger Stadtverordneten haben jetzt einem neuen Deal mit dem Rathausarchitekten zugestimmt. Dieser sieht Kompromisse auf beiden Seiten vor. Der Architekt will dem Papier voraussichtlich auch zustimmen.

25.02.2019

Die CDU-Frau Lysann Gutenmorgen kritisiert, dass die Stadt Rheinsberg ihren Umgang mit der Gewerbesteuer ohne Vorwarnung geändert habe Das sei gar nicht der Fall, dementiert das Rathaus. Auch die Unternehmen wissen nichts davon.

25.02.2019

Der Rheinsberger Stadtverordnetenvorsteher beschuldigt den Bürgermeister. Dieser soll ihm ein Gerichtsschreiben vorenthalten haben. Der Verwaltungschef sagt, Luy habe den Empfang quittiert.

21.02.2019