Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Linower Pferde: Tiere weiter in Obhut des Landkreises
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Linower Pferde: Tiere weiter in Obhut des Landkreises
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 29.10.2019
Der Landkreis hat 41 Pferde einem Linower Gehöft weggenommen – und an einem sicheren Ort untergebracht. Quelle: Hannah Rüdiger
Linow

Die Zukunft der Linower Pferde ist weiter ungewiss. Vor einigen Wochen hatte der Landkreis entschieden, die sichergestellten Tiere zu veräußern. Dagegen wehrt sich die Halterin jedoch. „Beim Verwaltungsgericht Potsdam liegt ein Eilantrag einer Halterin gegen die Wegnahme der Tiere und gegen die beabsichtigte Veräußerung der Pferde vor“, sagte Kreissprecher Alexander von Uleniecki. „Diese Entscheidung müssen wir abwarten, bevor weitere Schritte und Maßnahmen möglich sind.“

Der Landkreis hatte einem Linower Gehöft Mitte Juli 41 Pferde weggenommen, weil die Halter gegen das Tierschutzgesetz verstoßen haben sollen. Einer Halterin räumte der Landkreis eine Frist ein, innerhalb der sie die Haltungsbedingungen für die Pferde verbessern konnte. Nach Einschätzung des Kreises konnte die Halterin den Nachweis für eine solche Verbesserung jedoch nicht erbringen.

Entscheidung in Kürze

Inzwischen wurde auch sie mit einem Pferdehaltungsverbot belegt. Auch dagegen wehrt sich die Halterin vor dem Potsdamer Verwaltungsgericht. Eine Entscheidung des Gerichtes wird in Kürze erwartet. Die Tiere sind weiterhin in der Obhut des Landkreises. Die Behörde hatte die Tiere nach der Wegnahme an einem sicheren Ort untergebracht.

Von Frauke Herweg

Zukunftstechnologien erleben und testen – das können Schüler in einem besonderen Gefährt, das am Dienstag und Mittwoch auf dem Parkplatz der Neuruppiner Arbeitsagentur steht. Dabei geht es neben kleinen Robotern auch um die Möglichkeiten von VR-Brillen.

29.10.2019

Die Immobilie im Gewerbegebiet schien als neuer Standort für den Rheinsberger Bauhof ideal. Doch die Kommune hatte kein Glück. Denn der Zwangsversteigerungstermin für das Objekt in der Prinzenstadt wurde abgesagt.

29.10.2019

Zur Überraschung vieler Kraftfahrer ist die Ampelanlage an der Autobahnbrücke Neuruppin Süd wieder in Betrieb. Grund dafür sind nicht allein die Arbeiten an den Brücken und Fahrbahnen, sondern auch der Martinimarkt sowie der Oldtimer- und Teilemarkt in den nächsten Tagen.

28.10.2019