Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Rathaus reduziert Angebot wegen Krankheit und Urlaubszeit
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Rathaus reduziert Angebot wegen Krankheit und Urlaubszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 31.07.2018
Das Rheinsberger Rathaus schränkt wegen Krankheit und Urlaubszeit seine Öffnungszeiten ein. Quelle: Celina Aniol
Anzeige
Rheinsberg

Mit zwei Koffern voll Geld lief Frank-Rudi Schwochow gestern früh durch die Stadt. „Ich weiß nicht, wer es hätte sonst machen sollen“, sagt der Rheinsberger Bürgermeister über seinen halbstündigen Einsatz in der heißen Morgensonne, bei dem er die Parkautomaten leerte.

Verzwickte Situation

Denn die Lage im Rathaus der Prinzenstadt ist angespannt: Nicht nur, dass derzeit wie in den Sommermonaten üblich, viele Mitarbeiter im Urlaub sind – zahlreiche Bedienstete sind nun ausgerechnet in dieser personell für gewöhnlich knapp besetzten Periode krank geworden. „Gerade im Bau- und Ordnungsamt ist kaum noch jemand da“, berichtet Schwochow. Das hat zur Folge, dass gewisse Arbeiten anders vergeben werden oder gar liegen bleiben.

Anzeige

Öffnungszeiten reduziert

Damit dem noch verbliebenen Stab in der Verwaltung mehr Zeit bleibt, um die dringendsten Sachen zu erledigen, springt der Rathauschef nicht nur zuweilen selbst ein. Er hat jetzt auch beschlossen, die Öffnungszeiten im Rathaus vorerst zu reduzieren: So fallen die Sprechstunden an den Freitagen ab der kommenden Woche und dann voraussichtlich bis Ende September fast gänzlich aus. Nur nach einer Terminabsprache mit dem jeweiligen Fachamt werden freitags Besucher empfangen. „Es sorgt ja auch bei den Bürgern nur für Frust, wenn sie kommen und niemand da ist, der sich ihrer Angelegenheit annehmen kann.“

Standesamt und Meldestelle geschlossen

Zusätzlich bleiben das Standesamt und die Meldestelle – allerdings nur in dieser Woche – am Donnerstag und Freitag geschlossen. ca

Von Celina Aniol

31.07.2018
03.08.2018
29.07.2018