Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Neue Namen für die Kernstadt und Linow
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Neue Namen für die Kernstadt und Linow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 14.04.2018
An dieser Stelle soll in Rheinsberg eine neue Carstens-Straße entstehen. Quelle: Celina Aniol
Rheinsberg

Ist ein kleiner Weg würdig, den Namen Prinz Heinrich zu tragen? Darüber gab es im vergangenen Jahr viele Diskussionen in Rheinsberg. Am Ende hat sich der Ortsbeirat und nun auch der Bauausschuss dafür ausgesprochen, die in der zweiten Reihe liegende Strecke zwischen der Rhinstraße und dem Rhinhöher Weg nicht nach dem kunstsinnigen und Rheinsberg zutiefst verbundenen Prinzen zu benennen.

Christian Carstens soll Namensgeber sein

Stattdessen soll die Straße den Namen Christian Carstens tragen. Er ist Ehrenbürger der Stadt und war Keramikunternehmer. Die Straße, die teilweise parallel zum Damaschkeweg verläuft, muss zum Teil noch errichtet werden: Die Stadt hat 2017 aus der Konkursmasse eines Unternehmens Flächen gekauft, um einen neuen Weg zum Multifunktionsplatz zu schaffen.

Seit März neue Namen in der Kernstadt

Eigentlich sollte die Straße im Zusammenhang mit anderen Straßenumbenennungen in der Stadt den neuen Namen bekommen. Das ist nun allerdings schon passiert: Anfang März wurde der zweite Teil der Straßen in der Kernstadt sowie in Feldgrieben und Paulshorst umbenannt. Der erste Schub der Straßen in der Stadt war bereits exakt zwei Jahre zuvor dran (die MAZ berichtete). Auch in Dierberg gibt es seit März drei neue Namen. Zuvor wurden die Straßen in Zühlen, Basdorf und Schwanow umbenannt.

Linows Straßen werden auch umbenannt

Der Bauausschuss hat jetzt empfohlen, auch den Straßen in Linow endlich neue Bezeichnungen zu verpassen. Der dortige Ortsbeirat hat seit 2014 mehrfach darüber debattiert. Einigkeit gab es am Ende nicht. „Es sind immer wieder Leute zu uns gekommen, denen ein Name nicht gefallen hat“, berichtete Linows Ortsvorsteher Burkhardt Stranz. Ob die Strecke in Rheinsberg sowie die Straßen in Linow tatsächlich umbenannt werden, müssen aber noch die Stadtvertreter entscheiden. Ein Termin dafür steht noch nicht fest.

Von Celina Aniol

Rheinsberger Bauausschuss erfährt von Problemen mit dem geplanten Spielplatz in der Kernstadt und Baurecht in den Ortsteilen, die seit Längerem bestehen. Früherer Bürgermeister wehrt Kritik ab.

13.04.2018

Die Premiere in Rheinsberg war umjubelt. Jetzt geht das kulinarische Festival „Solanum“ in die zweite Runde. Die Organisatoren setzen dabei auf Altbewährtes mit neuen Akzenten – wie zum Beispiel auf das Vegetable Orchestra aus Wien, das Gemüse als Instrumente nutzt.

12.04.2018

Schlosskater Sheldon lebt im Schlosspark Rheinsberg und ist der Liebling aller Touristen. Der 6 Jahre alte Kater hat aber auch seine eigene Facebook-Seite mit über 6300 Fans.

10.04.2018