Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Grienericksee: Wieder ein Schwimmer ertrunken
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Grienericksee: Wieder ein Schwimmer ertrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 30.06.2019
Der Grienericksee wurde einem Schwimmer zum Verhängnis. Quelle: Peter Geisler
Rheinsberg

Erneut ist ein Mann beim Schwimmen ertrunken. Der 52 Jahre alte Mann schwamm am Samstag gegen 16 Uhr im Grienericksee bei Rheinsberg zusammen mit Bekannten, als er plötzlich unterging. Die Bekannten konnten ihn nach kurzer Zeit bergen und an Land bringen.

Tod am Ufer des Grienericksees

Trotz sofortiger und intensiver Reanimationsversuche starb der Mann später an Ort und Stelle. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass gesundheitliche Probleme zum Untergehen und zum Tod des 52-Jährigen geführt haben. Die weiteren Ermittlungen hierzu hat die Kriminalpolizei übernommen.

Zweiter tödlicher Badeunfall in einer Woche

Erst am Dienstag war ein 42 Jahre alter Mann im Ruppiner See ertrunken. Die Neuruppiner Polizei ging von einem Badeunfall aus. Demnach sei der Mann an der Neuruppiner Seepromenade in der Nähe der Fontanetherme ins Wasser gestiegen und untergegangen.

Von MAZ-online

Der brandenburgische Schriftsteller Martin Ahrends kommt bald für eine längere Zeit nach Rheinsberg. Er ist der neue Stadtschreiber. Die Stadt hat den Stipendiumaufenthalt somit bereits zum 50. Mal vergeben.

30.06.2019

Sven Alisch (SPD) ist nicht mehr Ortsvorsteher von Rheinsberg. Petra Pape (BVB/Freie Wähler) hat den Sozialdemokraten abgelöst. Sie will vor allem gegen die politische Spaltung in der Stadt ankämpfen.

29.06.2019

Das stille Bio-Mineralwasser des Rheinsberger Betriebs fiel durch Keimbelastung negativ auf. Es landete im Test der Stiftung Warentest auf dem letzten Platz. Das Unternehmen zweifelt die Testergebnisse an.

26.06.2019