Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Holzbildhauer zeigt sein Können in Rosenwinkel
Lokales Ostprignitz-Ruppin Holzbildhauer zeigt sein Können in Rosenwinkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 28.04.2015
Anzeige
Rosenwinkel

Die Motorsäge heult kurz auf. Dann nimmt der Wind die Holzspäne mit und trägt sie über das Grundstück. Holzbildhauer Andreas Dorfstecher aus Rosenwinkel setzt zum Feinschliff an. Dabei schält er vorsichtig trockenes Holz vom sechs Meter langen Eichenstamm ab.

Am ersten Maiwochenende beteiligt sich der Künstler wieder an der landesweiten Aktion „Tage des offenen Ateliers“. Am Sonnabend und Sonntag, 2. und 3. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr bietet er den Gästen im Wutiker Weg 3 in Rosenwinkel einen Einblick in sein Schaffen. Neben den überdimensionierten Landschaftsmöbeln gehören nach wie vor die Themen Boote, Gefäße und Kreuze zu seinem Arbeitsfeld.

Der Künstler setzt erneut die Motorsäge an. Schnurgerade zeigt sich das sechs Meter lange Baumstück, bevor es sich verzweigt. Für den Besucher scheinen die Dinge klar auf der Hand zu liegen: Andreas Dorfstecher arbeitet an dem nächsten überdimensionierten Thron. Diese Sklupturen sind schon seit Jahren sein Markenzeichen. Groß, größer, Dorfstecher. Doch diesmal weit gefehlt – Dorfstecher wirkt an einer Bank aus Eichenholz. Schon vor drei Monaten fiel diese Entscheidung. „Nach Feierabend bin ich immer unterwegs und sehe mir auf dem Holzlagerplatz die Eichenstücke an. Dabei entwickele ich verschiedene Ideen“, sagt er. Und: „In den Dingen sehe ich, was im Inneren verborgen ist.“ Doch erst wenn er die Stämme aufspaltet, tauchen „die eigentlichen Schätze auf.“ Extravagante Wuchsformen erweisen sich für manche als Laune der Natur. Für Andreas Dorfstecher sind sie Grundlage seines Schaffens. „Das alles sind immer Experimente.“ Doch vor seinem inneren Auge sieht er die Form eines neuen Objektes. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit. Er nimmt statische Berechnungen vor, wägt ab, dreht und wendet in Gedanken die wuchtigen Stämme. Nun arbeitet er bereits eine Woche an der besonders ausgefallenen Bank. Nur das ein Meter lange Aststück, direkt an der Gabelung vom Baumstamm, wird in einigen Tagen mit Stahl und Beton im Boden verankert. Die sechs Meter lange Sitzfläche schwebt dann förmlich in der Luft. Mit Eisenoxid ist das Eichenholz getränkt; die dunkle Farbe verleiht dem Objekt einen zeitlosen Charme.

Beim Blick über den Skulpturengarten mit den klassisch horizontalen und vertikalen Strukturen fällt immer wieder auf: Dorfstecher favorisiert klare Grundelemente. Die Natur gibt dabei den Takt vor. „Bei gut der Hälfte der Objekte ist die Form bereits vorgegeben und ich mache etwas daraus.“ Dabei spielt er förmlich mit dem Holz und weiß, welche Gestalt am Ende möglich ist. Die jährlichen Tage des offenen Ateliers gehören mit zu seinem Selbstverständnis. „Einmal im Jahr alles für ein Wochenende im Skulpturengarten zu präsentieren, ist ganz wichtig.“ Alte Bekannte und Geschäftspartner geben sich dann ein Stelldichein. Doch immer wieder lernt er dabei auch neue Leute kennen, die bisweilen direkt vor Ort Aufträge auslösen.

Parallel zu den Tagen des offenen Ateliers konzentriert sich der Holzbildhauer auf seine nächsten beiden Ausstellungen. Auf der Bundesgartenschau stellt er Mitte Mai in Werben (Sachsen-Anhalt) seine Throne aus. Am 14. Juni eröffnet er im Dom zu Schleswig die Wanderausstellung „Das Kreuz – Zeichen und Symbol.“ Diese Schau wird vier Monate für die Besucher offen stehen. Bereits vor drei Jahren stellte Dorfstecher im Kloster Stift zum Heiligengrabe zum Thema Kreuz aus.

Offene Ateliers in Ostprignitz-Ruppin

Banzendorf: Malerei und Plastik – Alexandra Weidmann, Banzendorfer Straße 49; www.alexandra-weidmann.de; Sa und So 10 bis 18 Uhr

Blumenthal: Malerei – Atelier Detlef Glöde, Am Pötterberg 4; www.atelier-gloede.de; Kaffee, Kuchen, Ateliergespräche, Musik, Gastkünstler, Sa 13 bis 18 Uhr, So 10 bis 18 Uhr

Brunne: Goldschmiede – Rima Chammaa, Fehrbelliner Straße22, Tee, Kaffee, Gebäck, Sa/So 10 bis 18 Uhr

Dorf Zechlin: Malerei und Grafik – Rosel Müller, Atelier am Braminsee, Am Kunkelberg 4b, www.atelier-braminsee.de; Ateliergespräche bei Kaffee und Gebäck, Sa und So 13 bis 17 Uhr

Ganzer: Malerei, Grafik – Katrin Mason Brown, Gutshof Ganzer, Dorfstraße 20, www.kmb-design.de, Ateliergespräch, Fontane-Spaziergang

Karwe: Keramik – Ursula Zänker, Alte Schäferei 1, Ateliergespräche, Tee und Gebäck, Sa und So 10 bis 18 Uhr

Karwe: Malerei und Plastik – Matthias Zàgon Hohl-Stein, Alte Schäferei 2, Karwe; www.Zàgon.de, Ateliergespräche, Sa/So 10-18 Uhr

Kuhhorst: Holzschnitzerei – Bernd Müller, Dorfstr. 12, Sa/So 10-18 Uhr

Kyritz: Objekte, Arbeiten mit Text, Malerei, Installation, Performance – Annett Glöckner, Auf der Insel im Untersee, www.windlieder.de; Die Arbeiten werden im gesamten Innen- und Außenbereich der Insel ausgestellt sein – Übersetzen mit der Fähre, Ateliergespräche, Essen und Trinken in der Inselgaststätte, Performance am 2.Mai um 19 Uhr mit Rayko Schlee – E-Gitarre und Flamencogitarre mit Kindern der Astrid-Lindgren-Grundschule Wusterhausen; Sa 10 bis 22 Uhr, So 10 bis 18 Uhr

Lichtenberg: Bildende und angewandte Kunst – Louise Leuschner und Galerie Louversum, Dorfstraße 71, www.louversum.de; Ateliergespräche, Vernissage Bernd Weimar (Skulptur & Grafik), Catering vom kleinen Haus Linum mit „Regio-Tapas“, Sa und So 12 bis 18 Uhr

Nackel: Malerei – Viartium-Nackel – Jutta Dücker, Friedensstraße 9, Getränke, Gebäck und Ateliergespräche, So 11.30 bis 16.30 Uhr

Neuruppin: Malerei, Installation, Fotografie – Uschi Jung, Karl-Marx-Straße 33/34 (Bilderbogen-Passage), www.werkraum-uschi-jung.de; Ausstellungseröffnung am 2. Mai mit Dirk Mahler; Ateliergespräche, Sa und So 10 bis 18 Uhr

Neuruppin: Malerei – Gisela Gröschke, Rudolf-Breitscheid-Straße 26, Kaffee, Tee, Kuchen, Sa und So 14 bis 18 Uhr

Neuruppin: Malerei, Keramik, Porzellanmalerei, Speckstein, Batik, Seidenmalerei – Monika Zimpel und Joachim Zimpel; Zum Schwanenufer 5; Helga Hinz aus Kyritz zeigt Aquarelle, Kaffee, Getränke und Gebäck, Gespräche zu Exponaten und Techniken; Sa und So 10 bis 18 Uhr

Neuruppin: Keramik für Haus und Garten, Schmuck – Casa No. 66, Blumenstraße 66, Gildenhall; www.casa66.de; Getränke und bei der Arbeit zuschauen, Sa/So 10 bis 18 Uhr

Rohrlack: Malerei – Sigi Anders, Lindenhof 3, Plaudern über neue und alte Techniken in gemütlicher Atmosphäre, Sa 14-18 Uhr, So 12-16 Uhr

Rosenwinkel: Holzgestaltung – Andreas Dorfstecher – Kunstraum Rosenwinkel, Wutiker Straße 3, www.holzobjekte.de; Essen, Trinken und Ateliergespräche, Sa und So 10 bis 18

Offene Ateliers in der Prignitz

Blüthen: Kunsthandwerk – Prignitzer Dorfmuseum, Lindenstraße 22, Spinnen, Holzarbeiten, Sa 11-18 Uhr

Groß Welle: Bildhauer, Malerei – Udo Boettcher, Groß Weller Straße 11

Gumtow: Keramik – Katharina Funke, Am Wald 2, Keramikverkauf

Horst: Plastik – Katja Martin, Im Dörp 14, Specksteinamulette bauen

Lindenberg: Theaterpuppenbau – Lindenberg 67, Marionettenausstellung, Walk-acts, So 11 bis 18 Uhr

Marienfließ: Malerei, Grafik – Künstlerhof Kuwalk, Kuwalk 1

Mankmuß: Holzmalerei, Zeichnungen – Mankmußer Dorfstraße 19, Ausstellung „Malerei zum Menschen“ – Kabinett, „Nackte Haut – erotische Bilder“, Sa und So 11 bis 20 Uhr

Reckenzin: Porträtzeichnung, Wolle, Holz, Eigestaltung – Christel Peglow, Reckenziner Dorfstraße 5

Hasenwinkel: Malerei, Perfomance – Atelier „Plateau“ Erenita Blanqué, Daniela Dörfel, Chady Seubert, Hasenwinkel 10, Malerei, Performance

Von Christamaria Ruch

Ostprignitz-Ruppin Sozialverein stoppt eigene Pläne für alternatives Wohnprojekt - ASB verkauft Grundstücke in Neuruppin
28.04.2015
Ostprignitz-Ruppin Gebremster Streik: Viele Busse fahren trotz Arbeitskampf - Streikende in Ostprignitz-Ruppin nicht in Sicht
27.04.2015
Ostprignitz-Ruppin Der MC White Eagle Wittstock beging sein 30-jähriges Bestehen - Große Biker-Fete gefeiert
27.04.2015