Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Tempolimit für Lkw gefordert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Tempolimit für Lkw gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 23.08.2013
So einen Blitzer wie in der Bechliner Straße in Neuruppin wünscht sich mancher auch in der hiesigen Region.
So einen Blitzer wie in der Bechliner Straße in Neuruppin wünscht sich mancher auch in der hiesigen Region. Quelle: Peter Geisler (Archiv)
Anzeige
Sewekow

Eckhard Leest zufolge wäre eine Beschränkung in Ortsdurchfahrten wie Sewekow oder Berlinchen sinnvoll. Das sagte der sachkundige Einwohner aus Wittstock im jüngsten kreislichen Ausschuss für Wirtschaft, Bauen und Vergabe. Nachtfahrverbot oder wenigstens Tempo 30 wären denkbar, meinte er. Vielleicht könnte der Kreis so etwas erlassen.

Nüse warnte davor, überall Beschränkungen einführen zu wollen. Irgendwo müssten schließlich Lastkraftwagen rollen. Damit sprach er Unternehmern als Ausschussmitgliedern aus dem Herzen, allen voran Enno Rosenthal aus Wahlendorf bei Neuruppin. Er ist selbst Forstunternehmer und brach eine Lanze für die Krono-Zulieferer. Nur mit einer florierenden Wirtschaft könne die Region überleben. Ein Pfeiler dafür ist Krono als eines der größten Unternehmen im Landkreis. Holztransporte durch die Orte seien nötig, denn "es gibt nunmal keine direkte Autobahn von Stettin. Die Straßen sind für den Transport da." Zwar müssten Interessen der Anwohner berücksichtigt werden, aber "wir dürfen uns nicht unsere eigene Existenzgrundlage abschneiden."

Für die marode Schweinricher Ortsdurchfahrt, für deren Erneuerung eine Bürgerinitiative streitet, könnte sich Nüse eine Ampelregelung vorstellen. Da vorerst nicht an eine Sanierung zu denken ist, wie berichtet, könnte mit Ampeln der Verkehr entschleunigt werden.

Wirtschaftsausschussmitglied Gottfried Gilde aus Dossow meinte, dass es für Ortsdurchfahrten die Option gebe, Tempo 30 für Lkw einzurichten. Enno Rosenthal könnte sich das für Lkw ab 40 Tonnen vorstellen. Vize-Landrat Nüse erinnerte daran, dass es in Neuruppin in der Bechliner Straße nachts schon ein Lkw-Tempolimit bis 30 km/h gebe. Das wird mit einer speziellen Radarsäule überwacht. Das wünschen sich einige Ausschussmitglieder auch für den Altkreis Wittstock. Werner Nüse zufolge muss jeder Einzelfall gründlich geprüft werden. Vize-Landrat Werner Nüse wird am Montag mit Vertretern des Landessstraßenbetriebes zusammenkommen, um sich über Vorhaben innerhalb des Bundesverkehrswegeplans zu informieren.

Von Dirk Klauke

Ostprignitz-Ruppin Bau der Kyritzer Jäglitz-Brücke in der Schulenburgstraße - Wichtige Etappe geschafft
22.08.2013
Ostprignitz-Ruppin Hartz-Amt hält Schimmelbude für zumutbar - Behörde verweigert Zuschuss
22.08.2013
22.08.2013