Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Viva Ruppin!
Lokales Ostprignitz-Ruppin Viva Ruppin!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 06.08.2013
Neuruppin ist mit viel Wald und Wasser ein beliebtes Urlaubsziel. Hier zeigt sich die Stadt am lang gestreckten Ruppiner See aus der Luft von ihrer schönsten Seite Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

•••

•••

•••

•••

An Bord der zurückgekehrten MS Ruppin sind wir diesmal die Ersten und teilen das Sofa im Heck der geschichtsträchtigen Charter-Yacht mit echten, sehr entzückten Touristen. Sie sind erstaunt zu hören, dass das Schiff einst fürs Politbüro der DDR gebaut wurde. Als der Kapitän im schattigen Rhin ausschließlich Bilder sprechen lässt, ist es um die Mitreisenden geschehen. "Ist das schön hier", raunen sie. "Was für eine Idylle!" Wir staunen mit und schließen Altbekanntes noch mal neu ins Herz. Ein Urlaub-Zuhause-Glücksgefühl.

Fazit? Wir leben, wo es wirklich richtig schön ist. Einfach mal hierbleiben ist im Prinzip also eine feine Sache. Kleines Manko: Wer sich durchweg entspannen will, muss wissen, dass der Brandenburger an sich mitunter seinen eigenen Charme entfaltet.

Von Juliane Becker

Der Kreis sagt dem Landessozialamt ab: Zu wenig Räume im Asylbewerberheim in Treskow. Deutschland hatte sich bereiterklärt, 5000 Flüchtlinge aus dem vom Bürgerkrieg zerrütteten Syrien aufzunehmen. Die ersten Flüchtlinge kamen Mitte Juli. Sie verbrachten zwei Wochen im einstigen Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen. Brandenburg soll 150 Syrier aufnehmen.

06.08.2013

Die Initiative plant Bombodrom-Rundwanderweg in der Nähe von Dorf Zechlin und Alt Lutterow. Der Wanderweg würde von der Gadower Straße entlang der Brandschutzschneise nach Norden bis zur sogenannten Zigeunerulme führen. Dort ist ein Rastplatz geplant. Anschließend würde der Weg außerhalb des Bombodromgeländes nach Norden bis an den von der Landesstraße kommenden Feldweg führen.

06.08.2013
Ostprignitz-Ruppin Ecke am Kreuzdamm in Blumenthal - Das Haus ist abgerissen

Ein Schandfleck in Blumenthal wurde beseitigt. Nun haben Kraftfahrer freie Sicht. Die Fläche wurde eingeebnet, mit Mutterboden aufgefüllt und planiert.

06.08.2013