Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schülerin aus Neuruppin ist beste Vorleserin des Landkreises Ostprignitz-Ruppin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schülerin aus Neuruppin ist beste Vorleserin des Landkreises Ostprignitz-Ruppin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 13.02.2019
Die Gewinnerin Merle Röhnert von der Evangelischen Schule Neuruppin bei der Verkündung der Sieger.
Neuruppin

In der Stadtbibliothek in Neuruppin liegt am Mittwochvormittag Spannung in der Luft. Gegen 9.15 Uhr stehen 40 Stühle zwischen den Bücherregalen bereit für die Gäste, die gleich sieben Schüler aus dem Landkreis beim Vorlesen erleben.

Sie kommen aus Kyritz, Lindow, Wusterhausen, Neuruppin. Jeder der Sechstklässler möchte beim Vorlesewettbewerb 2018/2019 der beste Vorleser des Landkreises Ostprignitz-Ruppin sein.

Valerie Lutz beim Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek Neuruppin. Quelle: Peter Geisler

Zum Beispiel Michael Röhrs von der Goethe-Grundschule in Kyritz, der einen Fantasy-Roman vorstellt. „Ich habe bei meiner Textstelle genau geübt, wie ich die Charaktere am besten vertone, damit man sie beim Hören unterscheiden kann“, sagt der Elfjährige.

Kurz bevor er dran ist, schaut er sich um und spielt mit seinen Daumen. „Ich habe nicht schlafen können. Das ist eine besondere Situation“, sagt er. Wenig später sitzt Michael vor gut 25 Zuschauern und liest. Kleine Holperer bei Worten wie Delegation und Baseballbällen verdeutlichen: Vorlesen vor Publikum ist kein Kinderspiel.

Vorlesen vor Publikum kein Kinderspiel

Das merkt auch Laura Krompholz von der Drei-Seen-Schule Lindow. Sie präsentiert ein Buch, bei dem ein Hund seine Familie durch einen Bombenanschlag verliert.

Als sich Laura der fünfköpfigen Jury und den Zuschauern vorstellt, ist es auf einmal still. Laura holt tief Luft. Dann schlägt sie die Hände vors Gesicht, steht mit den Worten „Ich habe es verkackt“ auf und geht zurück zu ihrem Platz.

Die Elfjährige sammelt sich – mit Erfolg. Wenig später gibt sie souverän Einblicke in die Hundegeschichte. „Es ist toll, dass das Tier die Geschichte erzählt. Das macht es für mich total spannend“, sagt sie.

Fremder Text als großes Finale

Nicht nur die Rollenwechsel machen das Lesen für die Schüler zu etwas Besonderem. Als Maya Glaswinkler von der Montessorischule Neuruppin mit dem Vorlesen aus einem Harry-Potter-Buch beginnt, sind ihre Wangen ähnlich rot wie ihr Pullover. Auch den Film zum Buch habe sie schon gesehen. „Das Buch ist eindeutig besser, weil ich dort die Personen besser aufbauen kann“, sagt die Schülerin.

Nachdem alle Schüler ihre vorbereiteten Textstellen vorgelesen haben, wird es ein zweites Mal ernst. Nun erwartet sie ein fremdes Buch, aus dem sie spontan einige Seiten vortragen, das die Jury ausgesucht hat. Die sieben Schüler wissen: Nun hören alle ganz genau hin.

Merle Röhnert von der Evangelischen Schule Neuruppin hat nicht nur mit ihrer vorbereiteten Räubergeschichte, sondern auch mit dem Text der Jury kaum Probleme.

Einige Freunde sitzen im Publikum und drücken ihr die Daumen. „Es ist ein großer Spaß, sich drei, vier Stunden in ein Buch zu verlieren. Das möchte ich gegen nichts eintauschen“, sagt die Zwölfjährige. Auch nicht gegen ihr Smartphone, das sie als ihre „Hauptbeschäftigung in der Freizeit“ bezeichnet.

Siegerin aus Neuruppin mit Blick nach Wittstock

Merle strahlt, als alle zur Siegerehrung antreten. Andrea Plagemann, die als Moderatorin durch die Veranstaltung führt und die Stadtbibliothek leitet, würdigt alle Kinder als „Sieger, die unbedingt weiter lesen sollen, um nicht nur sich selbst, sondern auch denjenigen, denen sie etwas vorlesen, weiter eine Freude zu bereiten“.

Sekunden später durchdringt ein Kreischen den Raum. Ihre Schulfreunde können es kaum glauben: Merle Röhnert ist die beste Vorleserin im Landkreis.

Freundinnen von Merle Röhnert freuen sich über ihren 1. Platz. Quelle: Peter Geisler

Die Zwölfjährige hat die Jury beeindruckt: „Sie hat wirklich klasse gelesen. So flüssig, so sicher, im richtigen Tempo und das ganz ohne Lesezeichen“, sagt Gudrun Gericke, Jurymitglied und stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek.

Mit dem Sieg kann sich die Schülerin den 16. März vormerken: Dann findet mit dem Bezirksentscheid in Wittstock die nächste Etappe des Vorlesewettbewerbs statt.

Von Fabian Lamster

Am 30. März soll die Veranstaltung der Laufgemeinschaft Neuruppin, die traditionell die Laufsaison im Ruppiner Land eröffnet, zum nunmehr 17. Mal über die Bühne gehen. Weil die Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren nach unten gingen, reagierten die Beteiligten. LGN-Vorsitzender Ralf Reichel stellte nun die Neuerungen vor.

15.02.2019

Graugänse breiten sich in Deutschland immer weiter aus. Deshalb fordert der Deutsche Jagdverband eine nachhaltige Bejagung. Landwirte hingegen wünschen sich einen finanziellen Ausgleich.

09.02.2019

Der 55-jährige Griffkraftler aus Wittstock reist Ende Februar auf Einladung von Arnold Schwarzenegger zu den „Arnold Classic“ nach Columbus in den US-Bundesstaat Ohio und will dort gegen die stärksten Männer der Welt bestehen. Der selbst ernannte Paradiesvogel hat das Herz am rechten Fleck – was sein Umgang mit Hündin Broschka zeigt.

08.02.2019