Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Gymnasiasten starten 10. Energiesparmission
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Gymnasiasten starten 10. Energiesparmission
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 25.09.2019
In Arbeitsgruppen sollten die Schüler Argumente für einen Klimastreik und zum Energiesparen im Haushalt finden. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Beim Wettbewerb „Mission Energiesparen“, der jedes Jahr unter anderem vom Stromversorger Energie Mark Brandenburg (EMB) initiiert wird, hatten die Schüler des Wittstocker Gymnasiums in der Vergangenheit immer die Nase weit vorne gehabt. 2018 waren sie sogar Sieger geworden und hatten ein Preisgeld von 3000 Euro erhalten. „Eigentlich müsste der Wettbewerb ja eher heißen: wer schlägt Wittstock?“, sagte Uwe Madel. Der RBB-Moderator warb am Mittwoch am Gymnasium für die aktuelle Mission.

Daran beteiligen sich in diesem Jahr die Klassen 8b und 8c mit insgesamt 45 Schülern und ihren Lehrern Silke Neumann und Andreas Kubiak. „Vielleicht belegt ja eine Klasse den ersten und die andere Klasse den zweiten Platz“, zeigte sich Schulleiter Uwe Ronneburg optimistisch. Finanziell lohnen kann sich die Teilnahme in diesem Jahr mehr denn je. Denn den Sieger erwarten un 3500 Euro für die Klassenkasse, wie Uwe Madel erklärte.

Schulleiter Uwe Ronneburg zeigte sich optimistisch. Quelle: Christian Bark

Mit den Schülern kam er am Mittwoch ins Gespräch über den Klimawandel und wie notwendig es ist, sich über energiesparende und umweltfreundliche Lösungen Gedanken zu machen. Er informierte auch über den weltweiten Klimastreik am vergangenen Freitag, an dem rund vier Millionen Menschen teilgenommen hatten, darunter seine beiden Töchter. Auf die Frage, ob denn die Wittstocker Schüler auch bei den Demonstrationen „Fridays for Future“ mitgemacht hätten, erhielt er sehr zurückhaltende Reaktionen. „Wir wissen nicht, ob wir da frei bekommen“, sagte eine Schülerin.

Uwe Madel war es wichtig, die Schüler zum Nachdenken anzuregen. Er selbst ist überzeugter Klimaaktivist. „Weil es dabei um meine und unser aller Zukunft geht“, begründete er. Außerdem könne jeder selbst aktiv werden und „Energiefressern“ zuhause den Kampf ansagen.

Der Moderator Uwe Madel sprach mit den Schülern über den Klimawandel. Quelle: Christian Bark

Im Folgenden sprach der Moderator über den Treibhauseffekt, dass sich durch den Ausstoß von mehr Treibhausgasen auch die Erde erwärmen würde. Demnach ist die Temperatur in den letzten 100 Jahren um 1,1 Grad angestiegen. In kleinen Arbeitsgruppen sollten sich die Schüler Gedanken über Argumente für eine Klimastreik aber auch über Energiefresser im Haushalt machen. Letzteres markiert übrigens die erste Etappe im Wettbewerb. Im Januar beginnt dann die zweite Etappe. Im „Kommunen-Check“ werden die Schüler Energiefressern im Wittstocker Rathaus auf der Spur sein.

Von Christian Bark

Zum Ende der Landesgartenschau überraschen die Veranstalter ihre Besucher mit Weihnachtsbäumen, Eiszapfen und Kunstschnee, während die Hallenschau gerade ihr Herbstfeuer im historischen Güterboden entfacht hat.

25.09.2019

Erntedank steht bevor. Körbe mit reifen Früchten und herbstlich leuchtende Blütenkreationen können bei der letzten Hallenschau der Wittstocker Laga noch bis zum 6. Oktober bewundert werden.

25.09.2019

Ob ein Fischer auf dem Dranser See oder ein Kirschbaum in Nachbars Garten – Künstlerin Ruth Mende liebt regionale Motive und ausgefallene Techniken. Am Dienstag malte sie auf dem Wittstocker Markt mit Alufolie.

24.09.2019