Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Autofahrer ignorieren Sperrung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Autofahrer ignorieren Sperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 27.03.2019
Die Durchfahrt in Richtung Karstedtshof ist noch gesperrt. Quelle: Björn Wagener
Karstedtshof

Die neue Autobahnbrücke über die A 24 bei Karstedtshof ist zwar schon seit Monaten wieder befahrbar. Aber noch immer sind Restarbeiten zu erledigen.

Dazu zählen Pflasterarbeiten an den Stützen und das Aufbringen des Oberbodens an den Böschungen. Außerdem muss der Wildschutzzaun an die Stützen angebunden und der Brandschutzstreifen wieder hergestellt werden. Das teilt Cornelia Mitschka mit Sie ist Sprecherin des Landesbetriebes Straßenwesen. Ziel der Baufirma sei es, die Arbeiten bis Ende April abzuschließen.

Tempo auf 50 km/h reduziert

Für die Kraftfahrer heißt das: Noch immer gibt es teilweise Absperrungen, am Randbereich der Brücke, und die Geschwindigkeit ist auf Tempo 50 reduziert. Die Baken wurden dort zum Schutz der Bauarbeiter aufgestellt, die sich in diesem Bereich über die Brücke bewegen. Das Ganze soll auch der Geschwindigkeitsbeschränkung Nachdruck verleihen.

Außerdem ist die Durchfahrt in Richtung Karstedtshof nach wie vor gesperrt. Der Grund: Die Baufirma hat hier ihre Baustelleneinrichtung aufgestellt.

„Diese Sperrung wird aber von vielen Verkehrsteilnehmern ignoriert“, sagt Landesbetriebs-Sprecherin Cornelia Mitschka. Autofahrer fahren einfach durch.

Die einst per Ampelregelung nur einspurig befahrbare Brücke über die A 24 wurde im vergangenen Jahr erneuert. Kraftfahrer hatten monatelang eine Umleitung benutzen müssen.

Von Björn Wagener

Im Prozess um Steuerhinterziehung vor dem Landgericht Neuruppin legte die 47-jährige Angeklagte aus Pritzwalk ihre Unschuld dar und beschrieb sich als penible und korrekte Geschäftsfrau.

27.03.2019

Der Baustellencharakter weicht dem Garten-Flair: Auf dem Gelände der künftigen Landesgartenschau in Wittstock wird der sogenannte Wechselflor gepflanzt.

27.03.2019

Wittstocker Gymnasiasten mischten zum sechsten Mal beim Landeswettbewerb der Ingenieurkammern mit. Ein zweiter und dritter Platz sowie zehn vierte Plätze gehen in die Dossestadt. Damit hat Wittstock die Nase vorn.

30.03.2019