Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Die jüngsten Wittstocker begrüßt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Die jüngsten Wittstocker begrüßt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 15.03.2019
Stadtverordnetenvorsteher Burkhard Schultz (vorn links) und Rosenkönigin Tanja I. begrüßen die Eltern mit ihrem Nachwuchs. Quelle: Stadt Wittstock
Wittstock

Große Bühne für die kleinsten Wittstocker: Vize-Bürgermeisterin Dorothea Stüben, Stadtverordnetenvorsteher Burkhard Schultz und Rosenkönigin Tanja I begrüßten am Freitag die Neuankömmlinge und ihre Eltern.

Die Veranstaltung „Willkommen im Leben“ hat Tradition in Wittstock. Zum 21. Mal lud die Stadt dazu ein. Es geht darum, die neu geborenen Babys ganz offiziell in der Stadt willkommen zu heißen. Das geschieht zweimal im Jahr.

Kita-Kinder eröffneten die Veranstaltung

Eröffnet wurde die Veranstaltung am Nachmittag in der Heiliggeistkirche von den Kindern aus dem Evangelischen Kindergarten im Bienenhaus (ehemals Kita Bienenkorb).

Die Babys erblickten zwischen dem 1. August 2018 und 31. Januar 2019 das Licht der Welt. 62 Eltern, inklusive 18 Nachzügler, waren eingeladen worden, 39 erschienen mit ihrem Nachwuchs. Sie konnten sich über kleine Willkommensgeschenke freuen. Insgesamt seien davon seit Beginn der Aktion 838 Stück verteilt worden, sagt Stadt-Sprecher Jean Dibbert.

Von Björn Wagener

Die 50er und 60er Jahre hatten sie schon. Nun lässt das Gesangsduo „Die zwei von nebenan“ die wilden 70er Jahre aufleben. Vom Blümchenkleid bis zur blonden Perücke und Sonnenbrille ist alles perfekt abgestimmt.

15.03.2019

Trockenperioden wie 2018 machen den Wäldern zu schaffen. Guido Bischoff vom Stadtforst in Alt Daber spricht sich für ökologisch gesunde Mischbestände aus. Langfristig erwartet er einen Baumartenwechsel rund um Wittstock.

15.03.2019

Die Straße Am Kyritzer Tor in Wittstock kann ab Montag nur noch von Radfahrern und Fußgängern passiert werden. Die Sperrung wegen der Landesgartenschau hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr.

15.03.2019