Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Bibliothek plant neue Veranstaltungsformate
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Bibliothek plant neue Veranstaltungsformate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 29.07.2018
Die Leiterin der Wittstocker Bibliothek, Georgia Arndt, hofft, dass die neuen Formate gut beim Publikum ankommen. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Ob großes Hoffest oder ein „Poetry Slam“, bei dem die Vortragenden mit ihren Gedichten um die Gunst des Publikums rangen – die Wittstocker Bibliothek und damit auch der sie unterstützende Bibliotheksförderverein haben in den vergangenen Monaten so manche neue Veranstaltung auf die Beine gestellt, die richtig viele Besucher in die Einrichtung zogen.

„Daran wollen wir festhalten“, kündigt die Bibliotheksleiterin Georgia Arndt an. Zugleich seien ab August neue Formate geplant, um die Bibliothek zu einem echten Erlebnisort zu machen. „Es wird etwas über die klassische Lesung hinausgehen“, sagt Georgia Arndt. Ziel sei es, vor allem jenes Publikum anzulocken, das sonst weniger die Bibliothek besucht – vor allem jüngere Leute. So ist für den 28. August eine Gesprächsrunde „mit Menschen von hier“ geplant. In der Veranstaltung mit dem Namen „Wir in Wittstock“ werden Wittstocker und Heiligengraber zu Wort kommen, die Interessantes zu berichten haben.

Über 160 Besucher sind im Juni zum Poetry Slam in die Wittstocker Bibliothek gekommen, wo 11 Dichter auftraten. Quelle: Christian Bark

Möglich sind laut Georgia Arndt auch einzelne Workshops am Samstagvormittag. Zum Beispiel zum Bierbrauen oder zum Bearbeiten digitaler Fotos. „Da überlegen wir uns noch was“, so die Bibliotheksleiterin.

Ein besonderer Adventskalender

Mit Blick auf das Jahresende plant der Förderverein eine besondere Aktion seinen Bücherflohmarkt betreffend. Dann soll ein Adventskalender mit 24 Büchern als Türchen entstehen, individuell auf den Geschmack des Beschenkten abgestimmt.

„Durch den Bücherflohmarkt finanzieren wir einen Großteil unserer Vereinsaktivitäten“, erklärt Georgia Arndt.

Neben den neuen Projekten sollen altbewährte Formate beibehalten werden. Zum Beispiel das Literaturcafé, das jeden zweiten Mittwoch im Monat stattfindet. Die Lesereihe in der Freyensteiner Schlossbibliothek „Auf eine Tasse Tee mit ...“ werde ebenfalls fortgeführt. Genauso der Vorlesewettbewerb, der in diesem Jahr vielversprechend angelaufen sei, dazu der Vorlesewettbewerb der städtischen Schulen sowie Westbrandenburgs.

Die Vorlesereihe „Live um 6“ wird Georgia Arndt hingegen aufgeben müssen. „Es war aber einen Versuch wert“, sagt sie. Dafür öffnet die Bibliothek im Kontor wieder zum Tag des Offenen Denkmals, der dieses Jahr am 9. September stattfinden wird. Zu Gast sein sollen dann Nachfahren des Wittstocker Historikers Wilhelm Polthier.

Von Christian Bark

Bei dieser Trockenheit geben die Pflanzen keinen Nektar, die Insekten verhungern. Vor diesem Dilemma stehen die Imker der Region. So früh wie nie füttern sie zu, um den Fortbestand der Bienenvölker zu sichern.

26.07.2018

Die Kunstreihe „Theater am Strand“ wird am 2. August in Sewekow fortgesetzt. Der Heimatverein und das Seehotel Ichlim laden zu Irish Folk beim Open-Air-Konzert ein – vor ganz besonderer Kulisse.

26.07.2018

Sie machen keinen „Gangster-Style“, dafür erzählen Simons, Gideons und Kevins Lieder Geschichten aus dem realen Leben. Jeden Monat treffen sich die drei Hip-Hopper zum Musikmachen in Wittstock.

28.07.2018