Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Neuer Bildband wird vorgestellt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Neuer Bildband wird vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 19.07.2019
Wolfgang Dost präsentiert sein neues Buch „Schöne Ostprignitz". Zwei Jahre lang hat er daran gearbeitet. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

426 Bilder, 228 Seiten, 40 Fotografen, zwei Jahre Arbeit: Das neue Buch „Schöne Ostprignitz“ ist das neueste Werk von Historiker Wolfgang Dost aus Wittstock. „Ich erzähle die Geschichte der Stadt Wittstock und der Gemeinde Heiligengrabe in Bildern. Die Leute sollen Lust auf die Prignitz bekommen“, sagt er. Denn dieser Landstrich sei überregional kaum bekannt.

Präsentationen in Wittstock und Blumenthal

Noch gibt es das Buch nicht im Handel. Das wird sich erst nach den beiden bevorstehenden Präsentationen ändern. Der Autor stellt sein Buch am Montag, 5. August, um 19.30 Uhr in der Wittstocker Stadtbibliothek erstmals der Öffentlichkeit vor. Eine weitere Präsentation folgt am Dienstag, 6. August, um 18 Uhr im Bürgerhaus Blumenthal.

Das Cover des Buches „Schöne Ostprignitz" von Wolfgang Dost. Quelle: Björn Wagener

Die gestochen scharfen Motive und die mitunter ungewöhnlichen Blickwinkel rücken die Ostprignitz mit ihren Städten und Dörfern buchstäblich ins rechte Licht. Beleuchtet werden verschiedenste Lebensbereiche.

Dost zeichnet unter anderem den Weg des sich wandelnden Wittstock nach; begibt sich auf Schatzsuche in Freyenstein; bricht eine Lanze für die heimische Mundart; erinnert an Feste und Feiern; stellt Burgen, Schlösser und Herrensitze vor; präsentiert Natur-Aufnahmen; vergleicht die Orte im Gestern und Heute; unternimmt einen Streifzug durch die regionale Küche und gibt natürlich auch der Landesgartenschau in Wittstock gebührenden Platz. „Die erste Woche nach der Eröffnung haben wir gerade noch mit ins Buch bekommen“, sagt Dost. Dafür habe der bereits begonnene Druck noch einmal gestoppt werden müssen.

Für Luftaufnahmen alle Register gezogen

Das vorliegende Ergebnis kann sich sehen lassen. „Für die Luftbilder haben wir alles genutzt, was möglich war: Flugzeug, Drohne, Kran“, sagt Dost. Mitunter wird auch größerer Aufwand nicht gescheut. Manche Aufnahmen werden viele Male gemacht, bis das Ergebnis stimmt.

Am Ende liegt ein Fundus von 4200 Bildern vor, aus denen die genannte Anzahl ausgewählt wird. Letztlich werden dann noch einmal 23 Bilder ausgetauscht und durch aktuellere Motive ersetzt.

Worauf Dost besonders stolz ist: Alle rund 40 Fotografen aus der Region, die Motive für das Buch zur Verfügung stellten, hätten das kostenlos getan. Sie sind am Ende des Buches namentlich vermerkt.

Der Autor führt für sein Buchprojekt viele Gespräche mit Menschen, die Wittstock und Heiligengrabe geprägt haben. „Ich habe inzwischen viele Kontakte, die mir zugute kommen“, sagt er.

Das dritte Buch über die Region

Denn die „Schöne Ostprignitz“ ist bereits Wolfgang Dost’s drittes Buch, das sich mit der Region beschäftigt. 2011 erscheint „Wittstock und seine Ortsteile“; 2014 folgt „Zwischen Jäglitz und Glinze“, in dem es um die Gemeinde Heiligengrabe geht. Vor allem Letzteres sei bis heute ein begehrtes Nachschlagewerk, weil es das erste Buch dieser Art über Heiligengrabe sei.

Dost ist bekannt für seine augenzwinkernde Erzählweise. Der Leser kann sich zudem bei all den Bildern in die Region vertiefen, ohne den Sessel verlassen zu müssen.

Das Buch „Schöne Ostprignitz – unterwegs zwischen Wittstock, Heiligengrabe und Freyenstein“ erscheint im Stadt-Bild-Verlag Leipzig und soll voraussichtlich um die 20 Euro kosten. Zu haben sein werde es laut Dost nach den öffentlichen Präsentationen.

Von Björn Wagener

Der Schein trügt. Das Haus am Markt 6 in Wittstock ist zwar baufällig, aber keineswegs verwaist. Die neuen Besitzer arbeiten seit Ende 2017 mit den Behörden an der Sanierung. Doch alles kam anders als geplant.

19.07.2019

Die Ausstellung „Mode – Art Déco“ gibt Einblicke in die 1920 und 1930er Jahre. Josefine Edle von Krepl stellte alle Exponate als Leihgabe bereit. Vom schlichten Tageskleid bis zur glanzvollen Abendrobe reicht die Auswahl.

19.07.2019

Der neue Wittstocker Stadtverordnete Matthias Dittmer (Bündnis 90/Grüne) setzt sich für eine Verkehrsberuhigung in der Perleberger Straße ein. Das Haus von Irmgard Jähnig leidet unter den Erschütterungen.

18.07.2019