Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Laga-Kekse und jede Menge Blechkuchen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Laga-Kekse und jede Menge Blechkuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 05.02.2019
Norbert Janke von der gleichnamigen Bäckerei in Flecken Zechlin. Quelle: Matthias Bruck
Anzeige
Wittstock

Die Landbäckerei Janke aus Flecken Zechlin wird die Brötchen und den Kuchen für die Besucher der Landesgartenschau in Wittstock backen. Sie wird am 18. April eröffnet. „Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr mindestens 300.000 Brötchen mehr als sonst backen werden, wenn wir mit 300.000 Besuchern rechnen, von denen jeder mindestens ein Brötchen isst“, sagt Geschäftsführer Norbert Janke.

Früchte der Saison

Auch an der „Kuchenfront“ sieht er eine Herausforderung für seine Bäckerei und Konditorei heraufziehen. „Denn wir werden Frische garantieren. Es wird vor allem Blechkuchen mit Früchten der Saison geben – Rhabarber, Erdbeeren, Kirschen, Pflaumen, je nachdem, welche gerade reif sind“, versichert Norbert Janke.

Anzeige

Das Unternehmen hatte schon frühzeitig die mit der bevorstehenden Landesgartenschau verbundenen Chancen erkannt und beispielsweise einen Laga-Keks kreiert, der die Form einer Rosenblüte hat.

Flyer in allen Filialen

„Auch beim Marketing ist die Landbäckerei Janke unser Partner. Wir haben alle Verkaufsstellen des Unternehmens mit Werbematerialien ausgestattet. Unsere Flyer liegen in allen 23 Filialen aus, auf den Bildschirmen der Kassen flimmert unser Laga-Logo mit unserem Motto ‚Rundum schöne Aussichten‘“, sagt Laga-Geschäftsführer Christian Hernjokl.

Norbert Janke geht davon aus, dass er den zusätzlichen Auftrag mit seinen Mitarbeitern gut bewältigen kann. Die Firma zählt 120 Beschäftigte und ist das Saisongeschäft gewohnt. „Wir sind darauf eingestellt, dass es im Winter ruhiger zugeht und es an guten Sommertagen richtig brummt, denn wir leben ja schließlich in einer Urlauberregion“, sagt er.

Seit 70 Jahren im Geschäft

Die Landbäckerei Janke wird seit 70 Jahren als traditionelles Familienunternehmen betrieben. Firmengründer Erich Janke, 1914 in Gissolk im heutigen Polen geboren, verschlug das Schicksal nach Wittstock, wo er seine spätere Frau Waltraut, eine Flecken Zechlinerin, kennenlernte. 1949 pachteten beide in Flecken Zechlin eine kleine Bäckerei. Das war die Geburtsstunde der heutigen Landbäckerei Janke.

Dank Geschick, harter Arbeit und etwas Glück überstand die Firma die Umbrüche der Zeiten und konnte dabei noch wachsen. In der DDR durfte die Bäckerei privat bleiben, sie hatte einen wichtigen Versorgungsauftrag für die Urlauberregion zu erfüllen.

Auf Wachstum gesetzt

Nach der Wende, als die Großkunden wegfielen und Discounter und Tankstellen zu argen Konkurrenten für das Bäckerhandwerk wurden, gab die Firma nicht auf, sondern setzte auf Wachstum. Nach einer ersten Filiale in Mirow folgten Filialen in Neuruppin, Wittstock und Rheinsberg.

Nun steht zeitgleich zum 70-jährigen Firmenbestehen die Landesgartenschau 2019 in Wittstock an. Norbert Janke, der das Unternehmen jetzt in dritter Generation führt, denkt in diesem Zusammenhang nicht nur an die Besucher, die in diesem Jahr kommen werden. „Die Erfahrungen anderer Landesgartenschauen, einschließlich der letzten in Prenzlau, haben gezeigt, dass die Regionen nachhaltig von einem stärkeren Besucherstrom profitieren, der auch viele Jahre nach den Schauen noch anhält.“

Von MAZ-online

Wittstock/Dosse Kreativveranstaltung in Wittstock - Bühne 11 künftig in der „Ausspann 27“
07.02.2019
04.02.2019