Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Teilhabeberatung am Markt und Zuhause
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Teilhabeberatung am Markt und Zuhause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 11.01.2019
Antje Wolter (l.) bietet Unabhängige Teilhabeberatung in Wittstock an. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Seit einer Informationsveranstaltung im Oktober 2018 ist das Interesse in Wittstock für Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) stetig gestiegen. „Die Leute waren neugierig. Mittlerweile ist es wieder etwas ruhiger geworden“, sagt EUTB-Initiatorin Antje Wolter. Seit November bietet sie die Beratung in der Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) der Arbeiterwohlfahrt OPR (Awo) am Wittstocker Markt 8 an.

Die KBS ist nicht zufällig als Standort ausgewählt worden, wie Antje Wolter erklärt. Wichtig sei die Vernetzung, die über die KBS zu anderen Einrichtungen und sozialen Trägern bereits bestehen würden. Deshalb tauscht sich Antje Wolter auch regelmäßig mit KBS-Betreuerin Katrin Ulmer aus.

„Auch bei unseren Tagesbesuchern kommt Frau Wolter gut an“, sagt Katrin Ulmer. Die Awo bietet in der KBS auch Serviceleistungen wie beispielsweise Sozialberatung an. „Unsere Beratung ist aber vollkommen unabhängig von einem Träger“, betont Antje Wolter.

Beratung zu allen Lebensfragen

Finanziert werde EUTB bis Ende 2020 über ein Förderprojekt des Bundessozialministeriums. Träger in Ostprignitz-Ruppin ist der Landesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Berlin-Brandenburg.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Menschen mit Beeinträchtigungen oder jene, die durch Erkrankungen von einer Behinderung bedroht sind. „Die Beratung kann ganz vielseitig sein, von Betreuungsangeboten für Kinder bis hin zu Leistungsansprüchen“, sagt Antje Wolter.

Das Netzwerk der EUTB sei groß und wachse stetig weiter. Vermittlungen zu anderen Stellen kann Antje Wolter aber nur vornehmen, wenn ihre Klienten sie schriftlich von ihrer Schweigepflicht entbinden.

EUTB ab Januar auch in der KBS Kyritz

Wer es nicht in die KBS schafft, kann die Beratung auch zuhause in Anspruch nehmen. „Dann vereinbaren wir vorab einen Termin“, sagt Antje Wolter. „Wir haben nicht immer gleich die Lösung parat, aber wir begleiten die Leute auf ihrem Weg“, fügt sie hinzu.

In Ostprignitz-Ruppin ist die EUTB zudem in Neuruppin und Kyritz aktiv. In Kyritz auf Nachfrage im Teilhabetreff sowie im Familienzentrum. Feste Beratungszeiten soll es dort demnächst auch in der KBS in der Prinzenstraße 44 geben. „Kommenden Dienstag werde ich in Kyritz auf einer Informationsveranstaltung sprechen“, kündigt Antje Wolter an. Diese beginne um 15 Uhr. Bis dahin werde auch ein fester Termin für die Beratung gefunden sein.

In Wittstock bietet Antje Wolter in der KBS jeden ersten Dienstag im Monat EUTB zwischen 10.30 und 14 Uhr an. Termine können auch unter Tel. 03391/4069100 vereinbart werden.

Von Christian Bark

Die Floriangruppe – die Kinderfeuerwehr in Wittstock – hat ab sofort 15 statt bisher zehn Plätze. Zwei zusätzliche Betreuer machen es möglich. Das Interesse ist weiterhin groß.

11.01.2019

Kuchenbäckerinnen aus der Nachbarschaft versüßten jüngst den Sonntagstreff in Wittstock. Statt eines Kostenbeitrags baten sie um einen Obolus für das Neuruppiner Hospiz.

08.01.2019

Neues Jahr – neue Veranstaltungen. Die Wittstocker Bibliothek plant auch 2019 für ihre Besucher allerhand Freizeitangebote. Dabei soll Altbewährtes aber nicht auf der Strecke bleiben.

07.01.2019