Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Faires Frühstück steht hoch im Kurs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Faires Frühstück steht hoch im Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 29.09.2019
Britta Kerkow (l.) und Lore Kuntze aus Mecklenburg-Vorpommern reihten sich beim fairen Frühstück ein. Quelle: Christamaria Ruch
Wittstock

Gemeinsam frühstücken ist eine gute Sache. Fair und regional gehandelte Lebensmittel kamen am Samstagvormittag im Catharina-Dänicke-Haus in Wittstock auf den Tisch.

Zum ersten Mal bot der Verein Esta Ruppin im Rahmen der „fairen Woche“ diese Form der Begegnung in der Dossestadt an. Marion Duppel und Anett Kromrei-Suwareh standen hinter der Veranstaltung. „Die Menschen leben und ernähren sich immer globaler“, sagte Marion Duppel.

Umso mehr werden mit dem fairen Frühstück Impulse gesetzt, um seine Verhaltensweisen zu überdenken. „Die Deutschen geben mit am wenigsten für Lebensmittel aus, stecken aber viel Geld in ihre Küchen“, sagte sie. Gute Lebensmittel hingegen sind nicht zum Nulltarif möglich – „sie haben ihren Preis“, sagte die Eine-Welt-Promotorin

Jeder Besucher konnte selbst entscheiden, wie viel ihm das faire Frühstück wert ist. „Bitte geben Sie zwischen 4 und 10 Euro“, sagte Marion Duppel.

Das Buffet bot eine reiche Auswahl fairer und regionaler Produkte. Quelle: Christamaria Ruch

Das Frühstücksbuffet vereinte Lebensmittel aus dem fairen Handel sowie aus der Region. Das Brot kam aus der Bäckerei Vollkern in Rohrlack, die Brötchen vom Bäcker Koch aus der Nachbarschaft des Catharina-Dänicke-Hauses. Brotaufstriche kamen aus Brodowin oder den Philippinen. Peter Kaping aus Liebenthal umrahmte mit Akkordeonmusik den Vormittag.

Ute Müller aus Wernikow baut in ihrem Garten viele Dinge für den Eigenbedarf an. Außerdem hält sie Tiere und damit ist Frische für sie selbstverständlich. „Ich schätze heute und sonst auch die Gemeinschaft“, sagte Ute Müller.

Mit Britta Kerkow aus Grimmen und Lore Kuntze aus Stralsund nahmen zwei Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern Platz. Beide hielten sich für ein Wochenende in Wittstock auf und wollten vor allem die Landesgartenschau besuchen. „Wir hatten uns eine MAZ gekauft und das Frühstücksangebot dort im Kalender entdeckt“, sagte Britta Kerkow. „Wir legen Wert auf faire und regionale Waren“, sagte Lore Kuntze.

Von Christamaria Ruch

Trachten- und Volkstanzgruppen aus mehreren Bundesländern stellten sich am Samstag bei der Landesgartenschau in Wittstock vor. Tänze, Trachten und Traditionen gehören dazu. Dahinter verbirgt sich ein anspruchsvolles Hobby.

29.09.2019

Nicole Gierz besuchte am Samstag als Jubiläumsgast die Landesgartenschau in Wittstock: Die 45-Jährige ist die 400.000. Besucherin. Die gebürtige Pritzwalkerin lebt heute in Berlin und war das erste Mal bei der Blumenschau.

29.09.2019

Das ist neu für die Gesundheitsakademie Agus, die seit 25 Jahren existiert: Die Nachfrage nach einer Ausbildung als Pflegekraft ist derart gestiegen, dass am 1. Oktober gleich sieben Klassen in Neuruppin und Oranienburg beginnen können.

27.09.2019