Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Floriangruppe: Noch vier Plätze frei
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Floriangruppe: Noch vier Plätze frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 09.11.2018
Als es begann: Ausbilderin Jennifer Dürkoop beim ersten Treffen der Floriangruppe der Wittstocker Feuerwehr im Februar 2016.
Als es begann: Ausbilderin Jennifer Dürkoop beim ersten Treffen der Floriangruppe der Wittstocker Feuerwehr im Februar 2016. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Die Floriangruppe, die Kindergruppe der Jugendfeuerwehr in Wittstock, hat noch vier von insgesamt zehn Plätzen frei. Kleine Leute, die also schon immer gern ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau werden wollten, haben jetzt ihre Chance. Einzige Hürde: Sie sollten mindestens sechs, aber noch nicht zehn Jahre alt sein. Denn dann findet bereits der Übergang zur Jugendfeuerwehr statt. Das teilt Jennifer Dürkoop mit, die Jugendwartin der Wittstocker Wehr.

Genau diese Schwelle sei auch der Grund dafür, dass sich jetzt eine Lücke in der Floriangruppe, also bei den Jüngsten in der Feuerwehr, aufgetan habe. Einige Kinder seien nun alt genug für die Jugendfeuerwehr und hätten dorthin gewechselt.

Einfach vor Ort melden

Eigentlich wäre das Nachrücken kein Problem, denn es gebe nach wie vor eine Warteliste. Statt die darauf vermerkten Interessenten einzeln abzutelefonieren und zu erfragen, ob das Kind noch immer aufgenommen werden möchte, habe man sich jedoch dazu entschlossen, die aktuelle Situation in der Floriangruppe öffentlich zu machen. Das heißt, wer dabei sein möchte, kann sich einfach melden.

Das gehe am besten, wenn das Kind zum nächsten Treffen in der Feuerwache mit einem Elternteil erscheint. Dann gebe es auch die Gelegenheit, sich vor Ort etwas umzuschauen und die Wache näher kennenzulernen.

Jeden zweiten Montag

Die Lern-Runden für die Jüngsten finden im zweiwöchigen Rhythmus – jeweils montags ab 16 Uhr – in der Feuerwache im Lietzenweg statt. Die Neueinsteiger können sich montags am Nachmittag, unabhängig vom Ausbildungsrhythmus der Floriangruppe, in der Feuerwache im Lietzenweg melden. Die Neuen würden dann Stück für Stück an den Wissensstand der bereits vorhandenen Kinder herangeführt. „Das geht ganz gut. Bei den Kleinen gibt es ja viele Wiederholungen“, sagt Jennifer Dürkoop. Das Anleiten der Kinder werde allerdings ihr Stellvertreter Michael Füllgraf übernehmen. Für die Jüngsten gebe es auch spezielle Angebote und kleine Ausflüge.

Gut ausgestattet

Die Floriangruppe der Wittstocker Feuerwehr gibt es seit 2016 und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Die Ausstattung der Feuerwehr-Knirpse sei gut, so Jennifer Dürkoop. Helme, Unformen und Warnwesten seien vorhanden. Die Kleinen können sich also schon ein bisschen wie die Großen fühlen. „Wir hoffen natürlich, dass sie auch später in der Jugendfeuerwehr dabei bleiben.“

Von Björn Wagener